08.11.2013

Zukunftsinitiative Smart Grids Rheinland-Pfalz gegründet

Heute findet in Mainz die Auftaktveranstaltung der neu gegründeten "Zukunftsinitiative Smart Grids Rheinland-Pfalz" der Landesregierung und ihrer Kooperationspartner statt. Die Zukunftsinitiative will die Möglichkeiten innovativer Systemlösungen und Dienstleistungen zur intelligenten Steuerung von Energieerzeugung und -verbrauch in den Blick rücken. Auftakt bilden zwei Veranstaltungen zu den Einsatzmöglichkeiten intelligenter Netze in Kommunen und Unternehmen.

Am 14. November, ab 14.00 Uhr, im Rathaus Enkenbach-Alsenborn, Hauptstraße 18 : Workshop für Kommunen „Auf dem Weg zum Smart Grid“ – Perspektiven für Kommunen und kommunale Unternehmen“

Am 15. November, 9.30 bis 13.15 Uhr bei der IHK Koblenz, Schlossstraße 2, Workshop für Unternehmen „Auf dem Weg zum Smart Grid – Perspektiven für Unternehmen“

„Die intelligente Steuerung von Energieerzeugung und -verbrauch leistet nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur Netz- und Versorgungssicherheit, sondern bietet für Unternehmen und Kommunen auch vielfältige Handlungsmöglichkeiten mit konkreten ökonomischen Vorteilen“, so Wirtschaftsministerin Eveline Lemke. „Die „Zukunftsinitiative Smart Grids Rheinland-Pfalz“ bietet Erstinformationen zu den Nutzungsmöglichkeiten intelligenter Netztechnik, zur Verbrauchssteuerung, zur wirtschaftlichen Nutzung von Flexibilitäten im Energieverbrauch sowie zur Einbindung von Eigenstromerzeugungsanlagen und innovativer Energiespeicherlösungen in virtuellen Kraftwerken.“  Kooperationspartner der Initiative sind die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH, der Verband kommunaler Unternehmen, der Städtetag, der Gemeinde- und Städtebund, der Landkreistag Rheinland-Pfalz, die Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern und die Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Transferstelle Bingen (TSB).