21.03.2017

Zahlreiche Klimaschutz-Aktivitäten in der Pfälzerwald-Region

Im Moment werden in der Region Pfälzerwald viele verschiedene Klimaschutzaktivitäten angestoßen. So hat beispielsweise Neustadt an der Weinstraße vor kurzem das Integrierte Klimaschutzkonzept verabschiedet, Landauer Bürgerinnen und Bürger werden beim Heizungspumpentausch und somit beim Energiesparen unterstützt, der kommunale Klimaschutz wird in einer Veranstaltung im Haus der Nachhaltigkeit thematisiert und das 2. Regionalforum „Zukunftsfähige Energieregion Pfälzerwald“ widmet sich dem Thema der lokalen Wärmewende:

Stadtrat Neustadt an der Weinstraße verabschiedet Klimaschutzkonzept

Mit verbindlichen Zielen wird die Stadt Neustadt nun den Klimaschutz systematisch angehen. Klimaschutzziel der Stadt Neustadt bis 2035 ist die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen auf 4 Tonnen pro Einwohner und Jahr. Grundlage dafür sind die Reduktionen des Stromverbrauchs um 21 Prozent, des Wärmeverbrauchs um 18 Prozent sowie des Treibstoffverbrauchs um 9 Prozent. Zur Umsetzung der identifizierten Maßnahmen ist die Einrichtung zweier vom Bund bezuschusster Stellen vorgesehen: Ein Klimaschutzmanager sowie ein Energiemanager sollen von der Stadt eingestellt werden.

Zur Website der Stadt Neustadt

 

"Wirf' die Alte raus" - Landau spart Strom mit hocheffizienten Heizungspumpen

Im Rahmen einer von der Energieagentur und der lokalen Agenda Landau organisierten Veranstaltung sollen Landauer animiert werden, einmal einen näheren Blick in ihre Heizungskeller zu wagen. Denn: Der größte Teil des Energieverbrauchs findet in Haushalten im Wärmebereich statt. Hier ist das Einsparpotenzial in den meisten Haushalten enorm.
Bei einem Informationsabend am 29.03. um 18.30 Uhr im Ratssaal der Stadtverwaltung Landau wird den interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowohl Information als auch ein interaktiver Informationsaustausch angeboten. Die Verbraucherzentrale sowie die SHK-Innung Südpfalz sind vor Ort und werden für Fragen zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen

 

Veranstaltung „Klimaschutz in Kommunen“ am 30.03. im Haus der Nachhaltigkeit

Bei der kostenfreien Veranstaltung „Klimaschutz in Kommunen: Chancen, Potenziale, Handlungsmöglichkeiten“ am 30.03. (18 – 20.30 Uhr) zeigt die Initiative „Zukunftsfähige Energieregion Pfälzerwald“, dass kommunaler Klimaschutz möglich und machbar ist. Neben der Information über Fördermittel und Unterstützungsmöglichkeiten werden erfolgreiche Referenzprojekte vorgestellt.

Mit der Initiative „Zukunftsfähige Energieregion Pfälzerwald“ möchte die Energieagentur Rheinland-Pfalz kommunale Klimaschutzaktivitäten im Pfälzerwald anstoßen. Gemeinsam mit einer Vielzahl von kommunalen Akteuren und Experten verschiedener Fachdisziplinen wurden den lokalen Bedarfen angepasste Maßnahmenbausteine entwickelt. Im Fokus standen hierbei vor allem umsetzungsorientierte Maßnahmen, die einfach zu realisieren sind und zur Nachahmung anregen.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung

 

2. Regionalforum „Zukunftsfähige Energieregion Pfälzerwald: Lokale Wärmewende“

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Oktober 2016 wird in diesem Jahr der fachliche Schwerpunkt des Regionalforums auf dem Wärmesektor liegen. Neben Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Förderprogrammen und Finanzierungs-möglichkeiten, werden Lösungsansätze und Aktivitäten im Wärmebereich sowie Unterstützungsangebote aufgezeigt.

Die Veranstaltung, die am 16.05. im Dynamikum Pirmasens stattfindet, bildet den Auftakt zum Projekt „Wärmewende“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Ziel des Projekts ist es, die lokale Wärmewende im Pfälzerwald voranzutreiben und die Akteure vor Ort bedarfsgerecht dabei zu unterstützen, Projekte zu konzipieren und zur Umsetzung zu bringen.

Opens external link in new windowWeitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung