03.07.2018

Zahlen zu Redispatch und Einspeisemanagement für 2017 veröffentlicht

Die Bundesnetzagentur hat am 18.06.2018 ihren aktuellen Bericht zu Netz- und Systemsicherheitsmaßnahmen veröffentlicht. Er enthält auch die Gesamtzahlen für das Jahr 2017.

„Die Thüringer Strombrücke hat zu einer Senkung des Redispatchbedarfs und der Kosten bei einem zuvor hoch überlasteten Netzelement geführt“, erläutert Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Die Gesamtkosten der Netzstabilisierung stiegen dennoch 2017 auf 1,4 Milliarden Euro an. Nur der Netzausbau kann langfristig die hohen Kosten für die Netz- und Systemsicherheit senken“, so Homann weiter.

Der Bericht zu Netz- und Systemsicherheitsmaßnahmen im vierten Quartal 2017 mit den Gesamtzahlen zu 2017 ist auf den Öffnet externen Link in neuem FensterInternetseiten der Bundesnetzagentur abrufbar.