Workshop "Wärme" am 13.12.2018 in Bad Dürkheim: Mit kommunalen Wärmeprojekten die regionale Wertschöpfung steigern

Strategische Projektplanung umfasst neben technischen auch wirtschaftliche und soziale Faktoren

Im Sektor "Wärme" fallen die höchsten umweltschädlichen Emissionen an. Es besteht großer Handlungsbedarf, da energie- und klimaschutzpolitische Ziele nicht zu erreichen sind, wenn die Emissionen, die bei der Produktion von Raumwärme entstehen, nicht drastisch reduziert werden. Die Umstellung der Versorgung von Gebäuden mit Wärme bietet darüber hinaus viele Chancen, die regionale Wertschöpfung zu steigern.

Um Möglichkeiten und Herangehensweisen für die Projektplanung aufzuzeigen, lädt die Energieagentur Rheinland-Pfalz Vertreter von Stadt- und Gemeindewerken sowie Kommunen, aber auch politische Entscheidungsträger, Energieberater und Unternehmer zum Workshop "Wärme" ein. Er findet statt

am Dienstag, den 13. Dezember 2018, von 8:30 bis 13:00 Uhr
bei den Stadtwerken Bad Dürkheim, Salinenstraße 36, 67098 Bad Dürkheim
.

Nach Fachvorträgen bei den Stadtwerken zeigen und erläutern die Stadtwerke Bad Dürkheim den Betrieb des nahe gelegenen Holzhackschnitzel-Heiz-Kältekraftwerk. Programm

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts "Wärmeinitiative Rheinland-Pfalz" der Energieagentur Rheinland-Pfalz, das die Themenbereiche des Wärmekonzepts Rheinland  aufgreift und einen Schwerpunkt für die Wärmewende im Land setzt.

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.
Anmeldung bitte bis zum Freitag, 7. Dezember 2018 unter folgendem Link: Zur Anmeldeseite

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Teilnehmer.