03.12.2015

Waldzustandsbericht 2015: Erderwärmung in Rheinland-Pfalz bereits deutlich bemerkbar

Vor dem Hintergrund des Weltklimagipfels in Paris wies Umweltministerin Ulrike Höfken bei der Vorstellung des aktuellen Waldzustandsberichts 2015 darauf hin, dass sich die globale Erderwärmung im rheinland-pfälzischen Wald bereits deutlich bemerkbar mache. Die Vegetationszeit von Mai bis September sei in den vergangenen Jahrzehnten zu warm und zu trocken gewesen. Die Ministerin verwies auf Modellrechnungen, wonach die Klimaschäden der rheinland-pfälzischen Forstwirtschaft in Zukunft jährliche Einnahmeverluste zwischen 16 und 21 Millionen Euro bescheren könnten.

Der Waldzustandsbericht 2015 im Internet: http://www.wald-rlp.de/forschungsanstalt-fuer-waldoekologie-und-forstwirtschaft/veroeffentlichungen/waldzustandsbericht.html

Zahlen und Fakten zum Wald in Rheinland-Pfalz

  • Waldgröße: 42 Prozent der Landesfläche sind bewaldet, das entspricht 840.000 Hektar
  • Waldbesitzer: Rund die Hälfte des Waldes befindet sich im Besitz der Kommunen, jeweils ein Viertel des Waldes ist in staatlicher und privater Hand
  • Waldstruktur: Der Laubbaumanteil liegt bei fast 60 Prozent; 27 Prozent der Wälder sind über 100 Jahre alt
  • Baumarten: Die Buche ist mit einem Anteil von knapp 22 Prozent die häufigste Baumart in Rheinland-Pfalz, der Eichenanteil beträgt 20 Prozent und der Fichtenanteil 19,5 Prozent