05.10.2017

Wärmewende: Informationsangebote für Kommunen und Unternehmen

Foto: Fotolia/maho

Die Energiewende war in den zurückliegenden Jahren in der öffentlichen Wahrnehmung nahezu ausschließlich vom Stromsektor geprägt. Doch zunehmend wird deutlich, dass gerade im Wärmebereich erhebliche Potentiale liegen.
Denn: Vom gesamten Primärenergieverbrauch in Deutschland werden fast 50 Prozent als (Prozess-)Wärme in den Sektoren Industrie, Haushalte, Mobilität und Gewerbe / Handel / Dienstleistung verbraucht.

Um die energie- und klimaschutzpolitischen Ziele zu erreichen, sind daher insbesondere strategisch aufeinander abgestimmte Konzepte und Maßnahmen für das Gelingen der Wärmewende notwendig. Das Land Rheinland-Pfalz hat daher ein Opens external link in new windowWärmekonzept erstellt, in dem Maßnahmen, die zur Energieeinsparung und Umstellung der Wärmeversorgung auf Erneuerbare Energien beitragen, gebündelt werden.

Privatverbraucher unterstützt das Land beispielsweise mit dem Förderprogramm „Opens external link in new window1.000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz“. Der Austausch alter ineffizienter Öfen durch neue emissionsarme Öfen, die mit biogenen Festbrennstoffen betrieben werden, wird mit bis zu 800 € gefördert.

Aber auch Unternehmen und Kommunen haben die Möglichkeit, die Wärmewende aktiv voranzutreiben. Darüber informiert u.a. der Opens external link in new windowFachkongress Wärmesektor

Kommende Informationsveranstaltungen zum Thema "Wärme":