27.05.2015

Vorbildgemeinden auf Kirchentag ausgezeichnet

Das Klimaschutzkonzept der Evangelischen Kirche der Pfalz hat das ehrgeizige Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2015 um 25 Prozent gegenüber 2005 zu vermindern. Dieses Ziel zur Bewahrung der Schöpfung ist nur zu erreichen, wenn möglichst alle Kirchengemeinden dazu ihren Beitrag leisten. Um Anregungen und Anreiz zu geben, hat die Landessynode der Evangelischen Kirche der Pfalz beschlossen, Vorbildgemeinden zu suchen und auszuzeichnen.

Auf dem Ökumenischen Kirchentag in Speyer hat Herr Oberkirchenrat Dr. Michael Gärtner am Pfingstsamstag 2015 nun die ersten zehn Vorbildgemeinden ausgezeichnet. Sie engagierten sich in den vergangenen Jahren beispielhaft für den Klima- und Umweltschutz und tragen dazu bei, die Klimaschutzziele der Landeskirche zu erreichen. Eine Urkunde und eine finanzielle Anerkennung von 1.000 Euro konnten die Energiebeauftragten, Pfarrerinnen oder Pfarrer mit in ihre Gemeinde nehmen.

Die vorbildlichen Klimaschutz-Projekte der Kirchengemeinden zeigt die Broschüre „Vorbilder für den Klimaschutz, Kirchengemeinden engagieren sich“ der Klimaschutzinitiative der Evangelischen Kirche der Pfalz. Die Broschüre kann über die Arbeitsstelle Frieden und Umwelt bestellt werden und steht als PDF kostenlos zur Verfügung.