08.08.2014

Stromgewinnung aus Klärgas auf Höchststand

Nach Angaben des Statistischen Landesamts erzeugen Kläranlagen in Rheinland-Pfalz immer mehr Strom aus Klärgas.

Immer mehr Kläranlagen nutzen den im Rahmen der Abwasserreinigung anfallenden Klärschlamm um daraus Klärgas zu gewinnen. Im Jahr 2013 erzeugten laut Statistischem Landesamt 85 der rund 750 Kläranlagen im Land rund 39,5 Millionen Kubikmeter Klärgas. Das war soviel Klärgas wie noch nie. Gegenüber dem Vorjahr ist eine Zunahme von 1,7 Prozent zu verzeichnen. Zur eigenen Stromerzeugung wurde von den Anlagenbetreibern rund 65 Prozent des Klärgases genutzt. Da Kläranlagen einen hohen Strombedarf haben, wird fast die gesamte Stromerzeugung von 42.740.000 Kilowattstunden selbst verbraucht. Diese Menge würde ausreichen, um rund 14.200 Haushalte mit Strom zu versorgen. Neben der Verwendung zur Stromerzeugung wird Klärgas auch zu reinen Heizzwecken genutzt.