28.07.2015

Stellungnahme des Betriebsrates in eigener Sache

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Energieagentur Rheinland-Pfalz gehen ihren Aufgaben hoch motiviert und engagiert nach. Kritik ist uns nicht fremd; konstruktiv geäußert ist sie vielmehr sehr willkommen. Feedback kann uns besser machen.

Wenn jedoch von Einzelnen in öffentlicher Kommentierung der Eindruck erweckt wird, innerhalb der Belegschaft der Energieagentur herrsche „Hauen und Stechen“, außerdem „Chaos“, dann geht uns das zu weit. Der Betriebsrat sieht sich in der Pflicht, seine Kolleginnen und Kollegen gegen diese Anwürfe in Schutz zu nehmen.

Wir, das Team der Energieagentur Rheinland-Pfalz, haben mit Freude alle Hände voll zu tun, eine enorme Zahl von Energiewende-Projekten im Land voran zu bringen. Wer die Herausforderungen der Energiewende ernst nimmt, der sollte dieser Arbeit Wertschätzung entgegen bringen - und allen Menschen, die sich als Beschäftigte der Energieagentur dafür engagieren, ob in der Zentrale oder in den Regionalbüros. Am Ergebnis unserer Arbeit lassen wir uns dann gern messen.

Axel Bernatzki, Betriebsratsvorsitzender