19.09.2016

Start der Aktionswoche: Von Pedelec-Touren bis zur Nahwärmenetz-Einweihung

Westerwald Energy Tour 2.0

Am 17. September ist die Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ mit einem vielfältigen Programm rund um das Thema Klimaschutz gestartet. Den Auftakt machte eine Pedelec-Tour durch den Westerwald am Samstag: Rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewältigten die 50 km lange Tour mit etwa 800 Höhenmetern. Unterwegs informierten sie sich über verschiedene Projekte in der Region: Erste Etappenziele waren die Photovoltaik-Anlage in Kausen und die Kleinwindkraftanlage in Elkenroth zu denen Kreisklimaschutzmanager Stefan Glässner informierte. Das Highlight der Tour war die Besichtigung eines „Oldtimers“. In Langenbach b.K. steht die erste kommerziell betriebene Windenergieanlage in Rheinland-Pfalz. Markus Mann, der die Anlage vor 25 Jahren baute, erzählte vor Ort die Geschichte des Windrads. Zudem erläuterte er das anstehende Repowering-Projekt, das die Wäller Energiegenossenschaft im Frühjahr bei Oberdreisbach umsetzen wird. Die Stopps bei der neuen, in Bau befindlichen Heizungszentrale an der berufsbildenden Schule in Betzdorf und am energieeffizienten Campingplatz in Mittelhof rundeten die Tour ab.

Bürgerenergie mit Windkraft

Am Bürgerwindrad bei Lahr im Hunsrück trafen sich interessierte Anwohner mit Vertretern von ABO Wind und der Solix-Energiegenossenschaft, die die Windkraftanlage erworben hat und betreibt. Solix-Vorstandsvorsitzende Petra Gruner-Bauer (Foto links) berichtete von der Entstehung des Projekts, bevor sie bei einer Führung durchs Innere des Turms alle Fragen beantwortete.

Einweihung Nahwärmenetz

Um die „Helden vor Ort“ zu würdigen, war Umweltministerin Ulrike Höfken nach Külz gekommen – zur offiziellen Inbetriebnahme des gemeinsamen Nahwärmenetzes der Nachbardörfer Neuerkirch und Külz. Beeindruckt zeigte sich die Umweltministerin von der Größe des solarthermisch gestützten Projekts und von seinem „Spitznamen“: Dorfheizung.

Energieeffiziente Sanierung

Der Tag der offenen Tür der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz mit dem Motto „Rund um die Immobilie“  bot interessierten Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche Informationen zu Altbausanierungen und Neubau. Zur jeden vollen Stunden wurden Kurzvorträge zu den Themen Baufinanzierung, Bauplanung und Baurecht sowie energiesparendes und barrierefreies Bauen und Modernisieren angeboten. Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer führten danach auch persönliche Beratungsgespräche mit den Experten der Verbraucherzentrale. „Ich finde das Angebot der Verbraucherzentrale sehr gut, denn mir wurden in Bezug auf unseren Neubau bei vielen Aspekten die Augen geöffnet und Hinweise gegeben, was zu beachten ist“, so eine Teilnehmerin.

Elektromobilität: Schlüsselthema der Energiewende

Zum Anfassen und in Funktion hat Schmitz Haustechnik GmbH am Samstag alternative Energien-Anlagen in Hillesheim präsentiert. Interessenten konnten auf dem Betriebsgelände verschiedene Photovoltaikanlagen bestaunen. Dazu kamen thermische Solaranlagen sowie Wärmepumpenanlagen (inkl. Naturkühlung). Schon seit Jahren sind Elektromobile im Betriebseinsatz: Die Ladestation ist daher im Dauereinsatz.

Die Themen Hausenergie und Elektromobilität lockten auch rund 500 Besucher nach Hambuch zum Familien-Energie-Tag auf den Tannenhof Schneiders. Die Besucher konnten die Zukunft der Mobilität im wahrsten Sinne des Wortes vor Ort „erfahren“. Besonders die angebotenen Testfahrten mit den neuesten Elektro- und Brennstoffzellen-Fahrzeugen standen bei ihnen hoch im Kurs. Zudem zählte der erste rein mit Wasserstoff betriebene Roller zu den Attraktionen am vergangenen Sonntag. Doch auch die aktuellen Trends im Bereich Hausenergie waren gefragt: Neben den Info-Ständen der vertretenen Firmen zeigte zum Beispiel Tony Estel, Schüler der FOS Kaisersesch, dem interessierten Publikum, wie die Energie von Lampen aufgefangen und als Wärme genutzt werden kann.

Die Aktionswoche findet noch bis zum 24. September 2016 mit über 100 kostenfreien Veranstaltungen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende statt.

Weitere Fotos von der Aktionswoche sind bei Öffnet externen Link in neuem FensterTwitter und auf der Öffnet externen Link in neuem FensterEnergieagentur-Facebookseite abrufbar.