03.05.2018

Sparfüchse beim Finanzamt Idar-Oberstein

Der Leiter des Finanzamts Idar-Oberstein, Jost Löns, begrüßte die Referentin der Energieagentur Rheinland-Pfalz, Claudia Lill.

Beim Finanzamt Idar-Oberstein ging es am 26. April 2018 weniger ums Thema Steuern. Mehr als 50 Mitarbeiter des Amtes und der Landesfinanzkasse hatten sich zusammengefunden, um mehr über das Thema Energiesparen durch Nutzerverhalten zu erfahren. Claudia Lill, Referentin der Energieagentur Rheinland-Pfalz, vermittelte dabei fundiertes Fachwissen, wie energiebewusstes und effizientes Verhalten am Arbeitsplatz und Zuhause möglich ist, ohne dabei an Lebensqualität zu verlieren oder sich selbst einschränken zu müssen.

Energieverbrauch senken zahlt sich mehrfach aus

Die sinnvolle Senkung des Energieverbrauchs entlastet nicht nur das Budget des Finanzamtes, sondern ist gleichzeitig ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und ganz nebenbei erhöht sich durch das neuerworbene Wissen und dessen Umsetzung oft auch der Wohlfühlfaktor. Fachreferentin Lill gab hierzu praxisnahe und allgemeingültige Tipps und Impulse für das richtige Heizen und Lüften, für die Beleuchtung sowie für den energieeffizienten Umgang mit elektrischen Geräten. Auch der sparsame Umgang mit Wasser stand auf der Agenda. Alle Tipps können sowohl im Betrieb als auch Zuhause umgesetzt werden und schonen das öffentliche und private Budget.

Schon während der Veranstaltung schilderten einige Teilnehmer, dass sie Zuhause bereits größere und kleinere Maßnahmen zum sparsamen Umgang mit Energie umsetzen. Ein Teilnehmer schilderte, dass er automatische Steckdosenleisten, so genannte Master-Slave-Steckdosen einsetzt. Diese nehmen alle angeschlossenen Geräte automatisch vom Netz, wenn das Hauptgerät der Master z.B. Computer oder TV-Gerät ausgeschaltet wird oder in den Sparmodus fällt. Eine Teilnehmerin erzählte begeistert von ihrem Induktionsherd, mit dem sie sowohl Energie spart, als auch das Klima schützt. Diese positiven Beispiele kamen bei den Kollegen gut an und viele der Teilnehmer äußerten, dass sie künftig bewusster auf ihren Energieverbrauch und Einsparmöglichkeiten achten wollen. Oft ist das schon durch kleine Maßnahmen und kostengünstige Investitionen möglich. Dadurch lassen sich große Energieeinspar-Effekte erzielen, beispielsweise durch den Einbau von Zeitschaltuhren, einem Thermostop für Untertischgeräte oder schaltbare Steckdosenleisten.

Klima-Coach hilft beim Energiesparen

Beim Energiesparen hilft der Klima-Coach der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Auf dem Internetportal des Klima-Coach finden sich zahlreiche Tipps und Tricks für Energiesparwillige. Mit Hilfe dieses Online-Tools können Verbraucher aus insgesamt 28 Aktionen in den Kategorien Beleuchtung, Heizen und Lüften, Ressourcen und Verbrauchen sowie Mobilität und Konsum auswählen. Sie erfahren, wie wieviel CO2 sie jeweils einsparen können und erhalten weiterführende Tipps für besonders klimaschonendes Nutzerverhalten. Die Nutzer schonen somit nicht nur ihr eigenes Portemonnaie, sondern helfen auch dabei die Treihausgasemissionen zu senken – für eine lebenswerte Umwelt.