Seniorenresidenz Idarwald nimmt an der KMU-Karawane teil

Mirko Reidenbach (links) mit dem beauftragten Energieberater der Energieagentur RLP Klaus-Jürgen Friedrich bei der Begutachtung evtl. „Stromfresser“ © Energieagentur Rheinland-Pfalz

Offizieller Start für den kostenfreien Energiecheck für kleine und mittelständische Betriebe in der Verbandsgemeinde Rhaunen ist am 22. März um 19:00 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung. Doch schon seit einiger Zeit können sich interessierte Betriebe für den kostenfreien Energiecheck anmelden.

Den Energiefressern auf der Spur

So nutzte auch die Seniorenresidenz Idarwald in Vertretung durch Mirko Reidenbach den Energiecheck, um eine erste energetische Betrachtung der Liegenschaften in Rhaunen vornehmen zu lassen. Nach der Anmeldung bei der Energieagentur hat sich bereits nach wenigen Tagen der beauftragte Energieberater gemeldet und einen Termin zum Energiecheck vereinbart. „Wir sind immer bedacht unseren Energieverbrauch stetig zu senken und Einsparpotenzial aufzudecken“, so Reidenbach. „In diesem Bereich ist die Seniorenresidenz Idarwald auch schon sehr engagiert“, wusste der Klimaschutzmanager der Nationalparkverbandsgemeinde Rhaunen Christoph Benkendorff zu berichten, der beim Termin mit dem beauftragten Energieberater zu gegen war.

Austausch der Beleuchtung

Denn es wurde bereits ein Großteil der energiefressenden Leuchtstoffröhren und veralteten Leuchten gegen hocheffiziente LED-Leuchten ausgetauscht. Der Rest soll noch in diesem Jahr folgen. Auch wurde schon ein großer Teil der vereinzelt in die Jahre gekommenen Fenster ausgetauscht. Bei dem 3,5 stündigen Termin wurde neben der Begutachtung der Gebäudehülle und der verbauten Anlagentechnik auch ein Blick auf Kühlgeräte, IT-Situation und Beleuchtung geworfen. „Natürlich würde man in Produktionsbetrieben auch ein Augenmerk auf produzierenden Maschinen werfen“, so der beauftragte Energieberater Klaus-Jürgen Friedrich.

Förderprogramme nutzen

Auch machte der Energieberater darauf aufmerksam, dass man als kleines und mittelständiges Unternehmen in den Genuss einer bis zu 80% geförderten Energieberatung durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kommen kann. Diese Energieberatung ist zudem notwendig um evtl. Förderanträge im weiteren Zuge einer evtl. Sanierung stellen zu können so der Energieberater. „Bei dieser Energieberatung wird noch detaillierter auf die Energiesituation im Betrieb eingegangen und gezielt Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz vorgeschlagen. Auch wird in diesem Rahmen die Wirtschaftlichkeit dieser Maßnahmen betrachtet“, so Benkendorff.

Energiecheck in jedem Fall empfehlenswert

Mirko Reidenbach war mit dem Besuch des Energieberaters und den ersten aufgezeigten Energieeinsparpotenzialen zufrieden. „Einige aufgezeigte Punkte waren uns schon bewusst, an den anderen können wir jetzt arbeiten“, so Reidenbach und ergänzte noch: „Ich finde den Energiecheck in jedem Fall empfehlenswert.“

Anmeldung zum Energiecheck noch möglich

Interessierte Betriebe aus der Verbandsgemeinde Rhaunen können sich gerne noch bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz unter Tel.: 0631 20575 7141 oder per E-Mail: stefanie.weber(at)energieagentur.rlp(dot)de  für den kostenfreien Energiecheck anmelden.