03.06.2015

Schulungsreihe für Energiebeauftragte und Interessierte in Kirchengemeinden fortgesetzt

Am 2. Juni 2015 ging es im Gemeindehaus der evangelischen Kirche Bad Bergzabern bei der Schulungsreihe für Energiebeauftragte ökumenisch zu: Neben Energiemanagern der Evangelischen Kirche der Pfalz nahmen auch Vertreter katholischer Gemeinden der Südpfalz (Bistum Speyer) an der Veranstaltung teil. Die sinnvolle Verringerung des Energieverbrauchs von Kirche, Gemeindehaus, Kindergarten usw. entlastet nicht nur den Geldbeutel der Gemeinde, sondern ist auch ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. So ging es bei der von Bärbel Schäfer, Umweltbeauftragte der Evangelischen Kirche der Pfalz, moderierten Veranstaltung um die Senkung der Energiekosten durch organisatorische Maßnahmen, sparsame Anlagentechnik und Beleuchtung bzw. durch  nachhaltige Gebäudedämmung. Dazu referierte Oliver Decken von der Energieagentur Rheinland-Pfalz, Regionalbüro Mittelhaardt & Südpfalz. Die 17 teilnehmenden ehrenamtliche Energiemanager nahmen so manche Idee mit und brachten ihre persönlichen Erfahrungen ein.

Die Schulungsreihe, die die Energieagentur Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) durchführt, wird am Donnerstag, 11. Juni in Grünstadt mit einer weiteren Schulung fortgesetzt. Anmeldungen für diese Folgeveranstaltung sind bei der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt unter umwelt(at)frieden-umwelt-pfalz(dot)de möglich. Die Schulung findet von 18.00 bis 22.00 Uhr statt. Im zweiten Halbjahr 2015 soll die Veranstaltungsreihe mit vier weiteren Schulungen fortgesetzt werden.