Sanierung des „Quartier Kindergarten“ in Rhaunen

In Rhaunen im Hunsrück stand die Sanierung und Erweiterung des Quartiers rund um den Kindergarten an. Das Projekt wurde entsprechend der GReENEFF-Nachhaltigkeitskriterien gestaltet und gefördert. Ortsbürgermeister Manfred Klingel und Susanne Stumpf, Sanierungs- und Quartiersmanagerin der Verbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen, erklären im Video, wie das Gebäude nachhaltig und energieeffizient umgebaut wurde:

Begehung der KiTa Rhaunen

Dafür hat die Gemeinde eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher inklusive intelligenter Steuerung installiert. Eine Pelletheizung versorgt den Kindergarten und zwei benachbarte Gebäude – das Pfarrheim und das Vereinshaus – mit Wärme. Um das gesamte Konzept abzurunden, wurden die Dachflächen begrünt und im Außenbereich ein Nutzgarten angelegt.

Am Quartier Kindergarten in Rhaunen zeigt sich, dass auch kleinere Gemeinden einen großen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz leisten können.

„Energieeffizienzsteigerungen sind auch in kleinerem Rahmen möglich. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt Kommunen beispielsweise bei der Aufstellung von Sanierungsfahrplänen für einzelne Gebäude oder auch bei der Bündelung einzelner Maßnahmen zu einem großen Projekt“, erklärt Heike Henneberg, Referentin Kommunales Gebäudemanagement.

Förderung und Beratung für Kommunen

Ein Projekt wie das Quartier Kindergarten in Rhaunen lässt sich durchaus durch Förderungen unterstützend finanzieren. Ein erster Ansatz ist die geförderte BAFA-Energieberatung, die mögliche Sanierungsmaßnahmen identifiziert und in einen umfassenden Sanierungsfahrplan mit passenden Maßnahmen fließen. Im Fahrplan identifizierte und sinnvolle Maßnahmen können im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) umgesetzt werden.

Sanierungsfahrplan? Als Beispiel für den Sanierungsfahrplan einer Kindertagesstätte kann der Ergebnisbericht der Energieagentur Rheinland-Pfalz zur Sanierung der KiTa Flohzirkus in Bellheim heruntergeladen werden.

Kommunen finden Beratung und Antworten auf ihre Fragen bei den Ansprechpartnerinnen der Energieagentur Rheinland-Pfalz:

  • Heike Henneberg, Referentin Kommunales Gebäudemanagement
  • Christiane Heimerdinger, stellvertretende Abteilungsleiterin Nachhaltige Prozesse & Gebäude

Zum Thema Nahwärme bzw. Wärmenetze berät und begleitet die Energieagentur Rheinland-Pfalz ebenfalls. Ansprechpartner dafür ist Paul Ngahan, stellvertretender Abteilungsleiter Nachhaltige Energieversorgung & Referent für Nachhaltige Wärmeversorgung. Unterstützung bei der kommunalen Wärmeplanung geben zudem Stefan Beyer und David Hemmer, Referenten Kommunale Wärmestrategie.  

Neugierig auf weitere GReENEFF-Pilotprojekte?

Im ersten Teil der GReENEFF-Pilotprojekt-Reihe gaben wir einen Überblick der vier GReENEFF-Pilotprojekte in Rheinland-Pfalz zum Thema Ökoquartiere und energieeffizienter sozialer Wohnungsbau, die von der Energieagentur Rheinland-Pfalz begleitet werden.

Der zweite Beitrag stellte die GReENEFF-Pilotprojekte zur Kalten Nahwärme in Maikammer und Harthausen vor. Als nächstes folgt ein Beitrag und Video zum Neubau des Forsthof Annweiler in Annweiler am Trifels mit einer einzigartigen Tragwerkskonstruktion aus Edelkastanien-Vollholz.

In einem kurzen Video zu jedem Pilotprojekt stellen die Partner ihre Zusammenarbeit und die eingesetzten Technologien vor, die dem Projekt zum Erfolg verhelfen.