07.03.2014

Regionalbüro Mittelrhein eröffnet

„Ihre Arbeit ist wird entscheidend zum Erfolg der Energiewende in Rheinland-Pfalz beitragen!“ Die zentrale Rolle der Landesenergieagentur und die Bedeutung ihrer Regionalisierung stellte Wirtschaftsstaatssekretär Uwe Hüser in den Mittelpunkt seiner Rede zur Eröffnung des Regionalbüros Mittelrhein. Mehr als 50 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, unter ihnen auch  Landtagspräsident Joachim Mertes, waren der Einladung ins Simmerner Kreishaus gefolgt und verfolgten  die Reden und Kurzvorträge. Thematisch ging es nach den Eröffnungsansprachen „bunt“ zu: Vier Referenten stellten ihre Projekte vor – von der energetischen Optimierung einer Großwäscherei über Dorfgemeinschaftsinitiativen zur Nahwärmeversorgung, das Nutzen von Grubenwasser zu Heizzwecken bis hin zu Fließwasserturbinen für den Rhein.

Regionalreferent Axel Bernatzki hatte zuvor als Schwerpunktthemen des Regionalbüros Mittelrhein die Unterstützung beim Aufbau von Nahwärmenetzen, die Förderung von Energieeffizienz-Netzwerken für Unternehmen und insbesondere der Wärmedämmung im Hausbestand genannt. Was Landrat Bertram Fleck (Rhein-Hunsrück-Kreis) besonders freute: „Den ,schlafenden Riesen‘ zu wecken, ist eine Riesen-Chance“, sagte er mit Blick auf die Einsparpotenziale in Wohngebäuden. „Die Unterstützung der Energieagentur vor Ort ist deshalb ein Glücksfall für unsere Region.“

Das Regionalbüro Mittelrhein betreut die Landkreise Rhein-Land und Rhein-Hunsrück sowie das Mittelrheintal (Weltkulturerbe der UNESCO) zwischen Oberwesel und Lahnstein. In der Region leben rund 225.000 Menschen.

Fotos von der Eröffnungsveranstaltung finden Sie hier