Bündnis für mehr Solarenergie in Rheinland-Pfalz soll geschlossen werden

Die Teilnehmer des Treffens in Kaiserslautern wünschen sich ein Bündnis für Solarenergie.

In Kaiserslautern trafen sich heute auf Einladung der Energieagentur Rheinland-Pfalz Vertreter von Wirtschafts- und Naturschutzverbänden, Kommunen und Instituten, um sich zum Stand der Umsetzung von Photovoltaik auszutauschen. Zentrale Botschaft des Treffens war: „PV lohnt sich wieder“ und Bürger, Unternehmen wie Kommunen können profitieren. Erfahrungen und Ideen, wie die einzelnen Gruppen abzuholen und zu unterstützen sind, wurden in den gemeinsamen Arbeitsgesprächen intensiv diskutiert.

Impulse hierzu lieferten der Landkreis Cochem-Zell, das Landesnetzwerk der Energiegenossenschaften Rheinland-Pfalz (LaNeg e.V.) sowie das IfaS aus dem EU-Projekt ZENAPA, das insbesondere die rheinland-pfälzischen Nationalparkregionen bearbeitet. Aber auch von Seiten der Teilnehmer gab es vielfältige Anregungen zum konkreten Vorgehen und Austausch zu geplanten Solarkampagnen.

Aus dem Treffen resultiert eine ganze Palette konkreter Maßnahmen, die weiter verfolgt werden soll. Ein Ergebnis war, dass die Teilnehmer das Thema „Umsetzung von Photovoltaik“ mit Unterstützung der Energieagentur Rheinland-Pfalz im Sinne eines Bündnisses gemeinsam weiterverfolgen wollen.