13.03.2015

Praxisbeispiel: Pellet-Heizzentrale für die Kirchengemeinde Güchenbach

Im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKIR) konnte Anfang dieses Jahres in der Kirchengemeinde Güchenbach in Riegelsberg (Kirchenkreis Saar-West) eine neue Pellet-Heizzentrale als Pilotanlage errichtet werden. Als Anlage mit einer Heizleistung von 200 KW und einer Konzeption als Nahwärmezentrale, die Kirche, Gemeinde- und Pfarrhaus versorgt, ist sie im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland ein vorbildliches Referenzobjekt, das beispielhaft zeigt, wie nachhaltiges Wirtschaften möglich ist.

In seinem ausführlichen Bericht erläutert Baukirchmeister Hans-Peter Giepen den Weg von der Planung bis zur Ausführung.