11.07.2014

Ökologische Sanierung von regionaltypischen Gebäuden im deutsch-französischen Grenzgebiet

Wie lassen sich die Herausforderungen der Aufwertung des baulichen Erbes und die Herausforderungen der Energieeinsparung bei der Renovierung alter Gebäude vereinbaren?  

Antwort auf diese Frage gibt ein Schulungsprogramm für Handwerker, Architekten, Planer, Bauherren, Vertreter der öffentlichen Verwaltungen sowie interessierte Bürger, das seit Anfang Juni läuft. Das Schulungsprogramm wurde im Rahmen des INTERREG-Projekts „Wohnen im Biosphärenreservat Pfälzerwald/Vosges du Nord. Energie – Umwelt – regionale Baukultur“ konzipiert, an dem die Energieagentur Rheinland-Pfalz beteiligt ist. Die nächsten Schulungen finden am 24. und 25. Juli 2014 in Landau statt. Zwei weitere Module sind im September geplant. Die Teilnahme an dem Schulungsprogramm ist kostenfrei. Informationen zur Anmeldung.

Weitere Anregungen für das energetische Sanieren im Bestand im grenzüberschreitenden Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen gibt der deutsch-französische Leitfaden „Ökologische Sanierung von regionaltypischen Bestandsgebäuden“. Der Leitfaden kann kostenlos bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz bestellt werden.