29.07.2016

Neuerscheinung: Ökoroutine macht Öko zur Routine!

Über 90 Prozent der Bundesbürgerinnen und -bürger befürworten mehr Klimaschutz, aber das Alltagsverhalten hindert viele Menschen daran, dieses Ziel auch zu leben. Stattdessen sorgen moralische Appelle dafür, dass viele Menschen ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie ihre guten Vorsätze nicht umsetzen.

Der Wissenschaftler Dr. Michael Kopatz, Projektleiter im Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, hat daher in seinem gerade erschienenen Buch "Ökoroutine. Damit wir tun, was wir für richtig halten" ein Konzept entwickelt, das es ermöglichen soll, ökologisches Denken und Handeln als selbstverständliche Routine in den Alltag einzubinden.

Seiner Ansicht nach gehört es zu den Kennzeichen demokratischer Gesellschaften, sich zu steuern und Entwicklungen immer wieder nachzubessern. Kopatz nennt in diesem Zusammenhang die Anschnallpflicht in den 70er Jahren, die Einführung des Katalysators oder das Rauchverbot im öffentlichen Raum. Für ihn sind Ökoroutinen leicht umsetzbare Standards und Limits, wie etwa verlängerte Garantiezeiten für Elektrogeräte, die dem wachsenden Umweltbewusstsein unserer Gesellschaft Rechnung tragen. Radikalere Routinen, wie etwa die Festlegung von Obergrenzen für Flugverkehr, den Straßenbau oder die Begrenzung von Wohnflächen erfordern mutige Entscheidungen durch die Politik und die Bürger.

Beim Jahreskongress 2015 der Energieagentur Rheinland-Pfalz hielt Michael Kopatz einen viel beachteten Vortrag über Grundzüge einer Lebensstilwende. Eine seiner zentralen Aussagen war dabei die Forderung, die Politik müsse sich einmischen und die Richtung vorgeben. Die Bürger müssten diese Richtung allerdings auch einfordern. Kopatz wörtlich:"Klimaschutz kann man mit einer Diät vergleichen: Die ersten Kilos gehen ganz runter und dann wird es immer schwerer". Öffnet externen Link in neuem FensterZur Kongress-Dokumentation

Öffnet externen Link in neuem FensterDie Website zum Buch

Michael Kopatz: Ökoroutine. Damit wir tun, was wir für richtig halten, 416 Seiten, 24,95 Euro.