07.07.2016

Neuer Projektaufruf für „INTERREG Nord-West-Europa“ startet im Herbst

Der nächste Aufruf zur Einreichung von Projekten im transnationalen Programm „INTERREG Nord-West-Europa“ wird vom 17. Oktober 2016 bis zum 18. November 2016 geöffnet.

Im INTERREG-Programm Nord-West-Europa werden Projekte in den Themenbereichen Innovation, CO₂-Reduktion und Material- und Ressourceneffizienz mit einem Fördersatz von 60 Prozent unterstützt.

Thematische Schwerpunkte bei der CO₂-Reduktion sind:

  • Unterstützung der Umsetzung von Energie- und Klimaschutzstrategien sowie von Strategien zur CO₂-Reduktion
  • Unterstützung der Verbreitung von kohlenstoffarmen Technologien, Produkten, Prozessen und Dienstleistungen in Bereichen mit hohen Energieeinsparpotenzialen
  • Unterstützung der Umsetzung von transnationalen Lösungen zur Reduzierung der Kohlendioxidemissionen im Verkehrsbereich

Im Programm „INTERREG Nord-West-Europa“ arbeiten acht europäische Staaten zusammen: Belgien, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Großbritannien, Irland, Schweiz und Deutschland. Innerhalb Deutschlands sind die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Baden-Württemberg und Teile Bayerns beteiligt. Antragsberechtigt sind beispielsweise Kommunen, Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen – aber auch Einrichtungen, wie beispielsweise Energieagenturen. Gefördert werden Verbundprojekte mit Partnern aus mindestens drei Ländern.

Wer eine Projektidee hat oder Kooperationspartner sucht, kann sich an die deutsche Kontaktstelle im rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium wenden (Angela.Tietz(at)mwvlw.rlp(dot)de, 06131 16 2120).

Neu ist die Möglichkeit, auf der Internetseite des NWE-Programms Projektideen zu präsentieren und Kooperationspartner zu suchen.

Während dem 19. bis 23. September 2016 findet für deutsche Projektpartner voraussichtlich eine Informationenveranstaltung zum 4. Projektaufruf statt. Dort gibt es Informationen zum Programm, zum Antragsverfahren und die Möglichkeiten der Anschubförderung. Der genaue Termin wird noch festgelegt.