Natur- und Umwelterlebnisse für Kita-Kinder: Neue Fortbildungstermine für ErzieherInnen

(Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz)

Das Projekt „Natur- und Umwelterlebnisse für Kita-Kinder“ besteht seit 2014 und bietet regelmäßig Grundlagenfortbildungen zu bestimmten Naturthemen an. Im letzten Jahr entwickelte der Landkreis Mayen-Koblenz in Kooperation mit dem Netzwerk Umweltbildung Rhein-Mosel zwei Fortbildungen, welche auch in diesem Jahr wieder stattfinden.

Kenntnisse über die heimische Vogelwelt

Die erste Fortbildung „Welcher Vogel piept denn da?“ fand am 07. Mai 2019 statt und bot Einblicke in die Vogelwelt. Diese Fortbildung war an alle Erzieher*nnen gerichtet, die gerne mehr über die heimische Vogelwelt wissen wollten. Während einer zweistündigen Wanderung lernten die Teilnehmer*innen die häufigsten bei uns vorkommenden Arten, deren Aussehen und Gesang kennen. Außerdem wurden die wichtigsten Grundlagen zu der Lebensweise der Vögel, Ideen zu praktischen Umsetzung des Themas und Literatur vermittelt.

Bestimmen heimischer Baumarten

„Welcher Baum ist das?“ lautet der Titel der zweiten Fortbildung, die am 15. August 2019 stattfindet. Der Schwerpunkt dieser Fortbildung liegt beim Erkennen und Bestimmen unserer heimischen Bäume anhand verschiedener Merkmale wie Blätter, Rinde, Blüten, Früchte oder auch Habitus. Die erworbenen Kenntnisse werden mittels verschiedener Methoden anhand des Baumbestandes in der näheren Umgebung spielerisch erprobt. Die wichtigsten Funktionen der Bäume, ihre Bedeutung für den Menschen und die Umwelt sowie Grundlagen zum Ökosystem Wald werden vermittelt. In einem weiteren praktischen Teil werden Ideen zur Umsetzung mit den Kita-Kindern durchgespielt und Literatur und Material zur weiteren Vertiefung des Themas empfohlen.

Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Die Fortbildung ist für die Teilnehmer*innen kostenfrei, um Anmeldung wird bei Lina Kopiske (lina.kopiske@kvmyk.de; 0261-108417) gebeten. Mit der Anmeldebestätigung werden weitere Einzelheiten genannt.

Quelle: Newsletter für Umwelt- und Klimaschutz im Landkreis Mayen-Koblenz