20.05.2015

Nationalparkeröffnung: Energieagentur mit „Talk im Park“ dabei

Am Pfingstwochenende wird der Nationalpark Hunsrück-Hochwald offiziell eröffnet. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz ist mit ihrem Infomobil vor Ort: Die Infomobil-Bühne ist am Samstag in Deuselbach Treffpunkt für den „Talk im Park“, bei dem die rheinland-pfälzischen Staatsministerinnen Ulrike Höfken und Eveline Lemke sowie Vertreter der Landkreise über den erfolgreichen Bürgerbeteiligungsprozess, die Regionalentwicklung und touristische Aspekte sprechen. Am Samstag und am Sonntag beantworten Mitarbeiter der Energieagentur Rheinland-Pfalz am Infomobil außerdem Fragen der Besucher rund um die Themen Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Das Regionalbüro Trier der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist eng in das Regionalmanagement der Nationalparkregion eingebunden. Das Regionalbüro koordinierte von Beginn an das Themenfeld Energie für die Nationalparkregion. Ein Meilenstein war der Workshop der Energieagentur, in dem gemeinsam mit Bürgermeistern, Wirtschaftsförderern und weiteren Akteuren aus der Region ein Entwurf für eine „Energievision“ für die Kommunen im Nationalpark und die Anrainergemeinden erarbeitet worden ist. Ziel ist, für die Region die Chancen nutzbar zu machen, die die Energiewende bietet. Landrat Dr. Matthias Schneider, verantwortlich für das Regionalmanagement, sieht in der Steigerung der Energieeffizienz und der Nutzung regenerativer Energien wichtige Faktoren für eine zukunftsfähige Entwicklung der Region: „In unserer Nationalparkregion sollen auch Ansätze einer sicheren Energieversorgung für eine älter werdende Gesellschaft aufgrund des demographischen Wandels aufgezeigt werden.“