25.10.2013

Nachhaltig und energieeffizient Wirtschaften in Senioren- und Pflegeheimen

Die Veranstaltung „Energieeffizienz in Senioren- und Pflegeheimen“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz am 22. Oktober 2013 bei der IHK Trier stieß auf großes Interesse. Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, vorwiegend Betreiber von Senioren- und Pflegeheimen aber auch Experten aus den Bereichen Energieberatung, Planung und Energieversorgung, konnten sich zum Thema Energiemanagement informieren und austauschen.

Wo liegen die Energieeinsparpotenziale in Bestandsgebäuden und technischen Anlagen und wie können sie aufgedeckt werden? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Varianten des Contracting für die Vertragsparteien? Das vielseitige Programm gab Antworten auf diese und weitere Fragen. Ebenso wurden Möglichkeiten der Analyse und Optimierung von Heizungssystemen und Anlagentechniken aufgezeigt sowie ein Ausblick auf die Energieeinsparverordnung (EnEV 2020) gegeben. Das Thema Beleuchtung wurde aus verschiedenen Perspektiven dargestellt. Denn hierbei spielen nicht nur Energieeinsparpotenziale eine Rolle, sondern aus gesundheitlichen Gründen müssen auch die richtigen Lichtverhältnisse für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen beachtet werden.

Die rege Diskussion und der Meinungsaustausch während der Pausen verdeutlichten, Energieeffizienz in Senioren- und Pflegeheimen ist ein Thema mit Potenzial, besonders im Hinblick auf ein nachhaltiges Wirtschaften von Pflegeeinrichtungen.

In Zukunft bietet die Energieagentur Rheinland Pfalz, auch auf Wunsch des Teilnehmerkreises, daher weitere Veranstaltungen und Netzwerkarbeit an, die das Thema vertiefen sollen.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz bedankt sich bei ihren Kooperationspartnern, der IHK Trier, dem Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e.V., der Pflege Gesellschaft Rheinland-Pfalz, der Caritas-Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe Rheinland-Pfalz und Saarland und dem EffNet Rheinland-Pfalz, sowie den ideellen Kooperationspartnern, der Energieagentur Trier und der Handwerkskammer Trier für die gelungene Veranstaltung.

Die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie hier.