Miteinander radeln für nachhaltige Mobilität

Mitfahren, Spaß haben, Kilometer beim Stadtradeln sammeln; Foto: Sonja Schwarz, Energieagentur Rheinland-Pfalz

Seit 12 Jahren treten Hunderttausende von Radlern in die Pedale. Zwischen Mai und September sollen beim Stadtradeln innerhalb von 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Rad-Kilometer in den Kommunen zusammenkommen. Das ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Auch Trier macht mit

Die Trierer Stadtradler stecken in den Startlöchern: Am Samstag, 8. Juni, startet die dreiwöchige Aktion, an der sich die Stadt jetzt zum achten Mal beteiligt. 74 Teams haben sich bereits angemeldet. Familien, Schulen, Klassen, Straßengemeinschaften, Ortsteile, Vereine, Betriebe, Unternehmen, Freundeskreise und alle, die in Trier wohnen, eine Bildungseinrichtung besuchen oder arbeiten können sich unter www.stadtradeln.de/trier als Team registrieren oder als Teilnehmer anmelden und sich einer schon bestehenden Gruppe anschließen.

2018 schafften 1125 Radlerinnen und Radler die beeindruckende Strecke von 242.822 Kilometern

Beigeordneter Andreas Ludwig ruft zum Mitmachen auf: "Als Alltagsradler und Umweltdezernent übernehme ich auch in diesem Jahr wieder sehr gerne die Schirmherrschaft für diese Aktion und laden Sie herzlich ein, in der Zeit vom 8. bis 28. Juni wieder besonders oft in die Pedale zu treten und dabei möglichst viele Kilometer im Alltag und in der Freizeit mit dem Fahrrad zurücklegen." Der ökologische Vorteil des Radfahrens als abgasfreie Mobilität liege auf der Hand. Außerdem, so Ludwig, "ist man in der Stadt meistens auch schneller am Ziel und hält sich nebenbei fit."