Mitarbeiter des Umweltministeriums machen sich klimafit

Kleiner Einsatz, große Wirkung: Dafür steht der Klima-Coach der Energieagentur Rheinland-Pfalz, der vom 15. Januar bis zum 12. Februar 2020 im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) durchgeführt wird.

Die Mitarbeiter des MUEEF treten in unterschiedlichen Teams beim CO₂ sparen gegeneinander an und bekommen so gleichzeitig Informationen zum Energieverbrauch alltäglicher Handlungen. Ziel ist es, das eigene Nutzerverhalten zu überdenken und Energiesparpotenziale auch im (Büro-) Alltag zu erkennen. Denn allein durch das Nutzerverhalten ist eine deutliche Reduzierung des CO₂-Ausstoßes ohne große Einschränkungen möglich. So können im Strombereich nur durch das Nutzerverhalten bis zu 15 Prozent und im Wärmebereich bis zu 20 Prozent der Energiekosten eingespart werden.

„Klimaschutz ist Gemeinschaftsaufgabe und oft sind es die vielen Kleinigkeiten, die in der Summe einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten und den CO₂‐Ausstoß senken“, so Claudia Lill, Referentin der Energieagentur Rheinland-Pfalz, die den Auftakt des Klima-Coach-Wettbewerbs machte.

Mit der Teilnahme beim Klima-Coach-Wettbewerb möchte das MUEEF mit gutem Vorbild vorangehen und zeigen, wie Klimaschutz im (Büro-) Alltag ohne große Einschränkungen integriert werden kann. Klimaschutz in der Verwaltung ist eine wichtige Maßnahme zur Erreichung einer klimaneutralen Landesverwaltung.

Umweltministerin Ulrike Höfken zur Aktion: „Es ist wichtig, dass wir als Umweltministerium ein gutes Beispiel für die kleinen Veränderungen in unserem Alltag geben, die in der Summe viel CO2 einsparen können. Der Klimacoach ist ein wunderbares Instrument, das uns hierbei auf einfache Weise unterstützt. Ich freue mich, wenn viele von uns mitmachen.“

Organisiert wird der Klima-Coach-Wettbewerb von der Energieagentur Rheinland-Pfalz in enger Zusammenarbeit mit dem zentralen Veranstaltungsmanagement des MUEEF und engagierten Mitarbeitern anderer Abteilungen.

Klimaschutz-Effekte sichtbar gemacht

Das Online-Tool erlaubt die Auswahl aus insgesamt 28 Aktionen in den Kategorien Beleuchtung, Heizen/Lüften, Ressourcen, Mobilität und Konsumverhalten. Wieviel CO2 dabei jeweils eingespart wird, zeigt der „Klima-Coach“ gleich an, sodass der Effekt für den Klimaschutz unmittelbar erkennbar wird.