Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim vermeiden 1,5 Tonnen CO₂

Das Siegerteam mit Bürgermeister Reith (1.v.r.) sowie dem 1. Beigeordneten Boxheimer (1.v.l.). Bild: Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim

Die Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim haben mit großem Erfolg den CO₂-Einsparwettbewerb „Klima-Coach“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz durchgeführt.

„Man sollte nicht nur über den Klimaschutz sprechen, sondern sich selbst auch aktiv hieran beteiligen. Selbst mit kleinen Veränderungen in unserem Alltag kann in der Summe viel CO₂ eingespart werden.“, so Michael Reith, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim.

1.500 kg CO eingespart – so viel wie eine Buche in 120 Jahren aufnehmen kann

Kleiner Einsatz, große Wirkung: Dafür steht auch der Klima-Coach, der von Mitte März bis Mitte April bei der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim durchgeführt wurde. Das Ergebnis, auf das alle, die mitgemacht haben, stolz sein können: In vier Wochen wurden insgesamt rund eineinhalb Tonnen CO₂ eingespart! Dies entspricht in etwa der Menge an Kohlendioxid, die eine Buche in rund 120 Jahren aufnimmt oder ca. dem durchschnittlichen Jahres-Stromverbrauches eines 4-Personen-Haushalts in einem Mehrfamilienhaus (ohne elektrische Warmwasserbereitung).

500 Aktionen brachten die beachtliche CO₂-Einsparung.

In den vier Wochen haben sich die Kollegen in sechs Teams zusammengefunden und sich im Wettbewerb ein spannendes Rennen beim Treibhausgassparen geliefert. 500 Aktionen führten die Mitarbeiter durch: Sie nahmen die Treppe statt des Aufzugs, fuhren mit dem Fahrrad oder in Fahrgemeinschaften statt im eigenen Wagen, halbierten ihren Kaffeekonsum, ernährten sich an einem oder mehreren Tagen in der Woche vegetarisch oder achteten einfach bewusst darauf, elektronische Geräte auszuschalten statt den Standby-Modus zu nutzen.

Die Teilnehmenden konnten ihre geleisteten CO₂-Einsparungen direkt nachverfolgen und erhielten zudem weitergehende Informationen und Tipps für ein klimaschonendes Verhalten. In der Einzelwertung konnte der Sieger rund 110 kg CO₂ einsparen. Diese große CO₂-Einsparung wurde vor allem durch das Abhalten von Meetings per Videokonferenz und somit die Vermeidung langer Anreisen eingespart.

Das beste Team sparte pro Kopf 47,7 kg CO₂ ein – vor allem durch das konsequente Ausschalten der Beleuchtung bei Tageslicht sowie das Händewaschen mit kaltem Wasser.

„Ich freue mich sehr, dass die Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim erfolgreich beim Klima-Coach teilgenommen hat und ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Ihre persönlich geleisteten CO₂-Einsparungen“, resümiert Bürgermeister Michael Reith.

Auch Willi Boxheimer (1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim) ist stolz auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ihre Erfolge und hofft, dass viele von ihnen ihr neues Wissen und ihre Erfahrungen im Klimaschutz auch künftig in ihr Leben integrieren und so dass CO₂-Sparen auch nach der Aktion fleißig weitergeführt wird.

Organisiert und fachlich begleitet wurde der Klima-Coach-Wettbewerb von Claudia Lill, Referentin für Nachhaltigkeit & Suffizienz bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz, in enger Zusammenarbeit mit Maria Elmer, Klimaschutzmanagerin der Verbandsgemeinde Lambsheim-Heßheim.

Zum Klima-Coach