21.04.2015

Leitfaden Bürgernahwärme im Rhein-Hunsrück-Kreis veröffentlicht

Quelle: Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück

Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) in Birkenfeld hat einen Praxisleitfaden zum Thema Bürgernahwärme im Rhein-Hunsrück-Kreis vorgestellt. Das IfaS hat die Erstellung des Leitfaden wissenschaftlich begleitet. Der Leitfaden bündelt das lokal erarbeitete „Knowhow“ der zahlreichen „Nahwärme-Umsetzer“ aus dem Kreis und stellt es allen Interessierten am Thema Nahwärme zur Verfügung und unterstützt interessierte Bürger und Gemeinden bei technischen und kaufmännischen Fragestellungen bei der Realisierung eines Nahwärmenetzes. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Rahmen der 2. Förderphase des Projektes „ZukunftsiDeeen“ den Leitfaden finanziert.

Seit 10 Jahren ist das Thema Nahwärmenetze aufgrund der Abhängigkeit von Heizöl in den Gemeinden des Rhein-Hunsrück-Kreis ein großes Thema. Bereits im Jahr 2006 wurde der erste nachbarschaftlich organisierte Nahwärmeverbund in Fronhofen in Betrieb genommen und mittlerweile sind bereits zehn kommunal organisierte Nahwärmeverbünde im Landkreis in Betrieb.

Als nächstes sind sogenannte „Coaching-Werkstätten“ vorgesehen, die das gebündelte Wissen weiteren interessierten Ortsgemeinden zur Verfügung stellen. Hierfür sollen zwei vom IfaS moderierte Abendveranstaltungen voraussichtlich im Juni 2015 angeboten werden. Hier kann der Praxisleitfaden Bügernahwärme im Rhein-Hunsrück-Kreis heruntergeladen werden.

Der Kongress Zukunftsthema Energiewende - Vision 2030 der Energieagentur Rheinland-Pfalz wird sich am 16. Juli in Mainz mit dem Thema "Energiewende im Wärmesektor: Wie schaffen wir die Wärmewende in Rheinland-Pfalz?" befassen. Nähere Informationen zum Jahreskongress 2015 finden Sie hier.