04.04.2016

Kopieren erlaubt: "Tatentransfer: Kommunaler Klimaschutz zum Nachmachen"

Das Rad muss nicht jedes Mal neu erfunden werden. Im Gegenteil: Viel sinnvoller ist es, bei eigenen Vorhaben von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Unter diesem Leitgedanken stellt die Energieagentur Rheinland-Pfalz Beispiele kommunaler Initiativen und Prozesse rund um die Themen Energiewende und Klimaschutz vor, die andernorts in angepasster Form übernommen und umgesetzt werden können. Die Kampagne „Tatentransfer: Kommunaler Klimaschutz zum Nachmachen“ soll also Städte und Gemeinden zum Nachmachen motivieren. Zum Beispiel wird die Öffnet internen Link im aktuellen FensterKlimaschutzinitiative „Natürlich Oben“ der Verbandsgemeinde Nieder-Olm vorgestellt, die mit einem innovativen Kommunikationskonzept versucht, Bürgerinnen und Bürger für die Themen Klimaschutz und Energiewende zu begeistern. In der Ortsgemeinde Hochspeyer ist der wohl erste Öffnet internen Link im aktuellen Fensterehrenamtliche Klimaschutzmanager in Rheinland-Pfalz aktiv. Dieses Beispiel zeigt, wie kommunaler Klimaschutz trotz knapper Kasse gelingen kann. Und der Landkreis Altenkirchen hat die Öffnet internen Link im aktuellen FensterHeizungskesseltauschkampagne „Der Alte muss raus!“ etabliert. Mit Erfolg: Dank der fast 200 getauschten Wärmeerzeuger kann der Landkreis rund 400 Tonnen CO₂ pro Jahr einsparen.

Die Kampagne „Tatentransfer: Kommunaler Klimaschutz zum Nachmachen“ wird regelmäßig um aktuelle Beispiele aus Rheinland-Pfalz ergänzt.