Kommunen im Klimanotstand: Instrument zur Klimawirkungsprüfung

Ein Excel-basiertes Tool zur Überprüfung der Klimawirkung von kommunalen Vorhaben steht ab sofort zum Download auf der Webseite des Klima-Bündnis bereit. Im letzten Jahr haben zahlreiche Kommunen den Klimanotstand erklärt und stehen seither vor der Herausforderung, die Klimarelevanz ihrer Beschlüsse zu beleuchten. Das Tool setzt genau hier an in dem es ermöglicht, kommunale Projekte von der ersten Idee bis hin zur Beschlussvorlage zügig auf deren Klimawirkung hin zu prüfen.

Das Instrument basiert auf einem zweistufigen Ansatz: Basisprüfung und Hauptprüfung. Die erste Stufe dient der Feststellung, ob grundsätzlich eine Klimarelevanz des betreffenden Projekts vorliegt und ob es noch genauer auf dessen Klimawirkung hin betrachtet werden sollte. Die Hauptprüfung eruiert, welche Handlungsfelder am stärksten betroffen sind und in welcher Intensität. Darauf aufbauend können Kommunen Handlungsoptionen und gegebenenfalls Alternativen definieren.

Die Klimawirkungsprüfung wurde gemeinsam mit dem ifeu-Institut im Rahmen des NKI-Projekts „Klimaschutzmanagement in öffentlichen Projekten (KöP)“ entwickelt. Die Version 2.0 kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.