09.11.2017

KMU: Zur Energiewende beitragen und dabei noch sparen

Konzerne fordern Kohleausstieg und Stärkung des Klimaschutzes

Mehr als 50 deutsche oder in Deutschland aktive Unternehmen, Wirtschafts- und Ökoverbände sprechen sich für einen Ausstieg aus der Kohleverstromung aus. Sie motivieren die Bundesregierung noch mehr Augenmerk auf den Klimaschutz zu legen. Unter den Unternehmen sind namhafte Konzerne wie Siemens, adidas oder ALDI Süd, aber auch Energieversorgungsunternehmen wie EnBW oder E.ON.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Politik in der kommenden Legislaturperiode sei es, so die Unternehmen in der Erklärung, „Planungssicherheit zu schaffen und den Klimaschutzplan im Koalitionsvertrag möglichst verbindlich zu bestätigen“. Damit die nationalen Klimaziele 2020 und die langfristigen Klimaziele erreicht werden könnten, müssten dringend Maßnahmen wie „ein Anheben der Ausschreibungsmenge bei den erneuerbaren Energien und zusätzliche Anstrengungen beim Stromsparen“ erfolgen oder die Verkehrswende konsequent angegangen werden.

KMU: Zur Energiewende beitragen und dabei noch sparen

Die gemeinsame Erklärung der 51 Unternehmen ist ein starkes Signal an die Regierung und die Menschen in Deutschland. Doch nicht nur große Konzerne können zur Energiewende beitragen. Vor allem die zahlreichen klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) haben Corporate Social Responsibility-Richtlinien aufgestellt, möchten ihre Wirtschaftlichkeit optimieren und suchen nach Informationen und Angeboten rund ums Thema Energie. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz hat mit der Opens internal link in current windowEnergiekarawane ein Instrument geschaffen, mit dessen Hilfe KMU’s ihre Energieeffizienz verbessern und gleichzeitig Geld einsparen können.

Im Rahmen der Energiekarawane führen qualifizierte Energieberater, die in der Energieeffizienz-Experten-Liste für Förderprogramme des Bundes geführt sind, einen für die Betriebe kostenlosen Energiecheck durch. Sie geben Hinweise zu Einsparpotenzialen und motivieren die Verantwortlichen vor Ort zur Umsetzung von Maßnahmen. Oft wird schnell deutlich, dass von den vorgeschlagenen Maßnahmen nicht nur die Energiewende und der Klimaschutz profitieren, sondern auch das Unternehmen, indem es Mittel einspart, die gegebenenfalls für andere wichtige Investitionen zur Verfügung stehen. Dabei wird das Unternehmen durch zahlreiche Fördermittel unterstützt. Einen guten Überblick gibt der Opens internal link in current windowFördermittelkompass der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

In Rheinland-Pfalz haben schon zahlreiche Betriebe an der Energiekarawane teilgenommen und Opens external link in new windowüber ihre positiven Erfahrungen berichtet.

Um Teil der Energiekarawane zu werden und von einem kostenlosen Energiecheck zu profitieren, muss die Energiekarawane bei Ihnen vor Ort unterwegs sein:

Opens internal link in current windowÜbersicht über die aktuellen Termine in der VG Weilerbach, OG Enkenbach-Alsenborn, im Kirner Land, im LK Altenkirchen und der VG Wörrstadt