Klima-Coach: KV Ahrweiler spart über 2,5 Tonnen CO2

Der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies (l.) zeichnet zusammen mit Claudia Lill von der Energieagentur Rheinland-Pfalz (4.v.r.) die Sieger der Aktion „Klima-Coach“ der Kreisverwaltung aus (Foto: Ralf Schuhmann)

Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat mit großem Erfolg am CO2-Einsparwettbewerb „Klima-Coach“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz teilgenommen. Mehr als 2,5 Tonnen konnten im Aktionszeitraum von Anfang September bis Anfang Oktober eingespart werden. Der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, hat jetzt die erfolgreichsten Teilnehmer im Wettbewerb ausgezeichnet.

„Ich bin stolz auf unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, denn Sie haben durch Ihre Teilnahme bewiesen, dass jede noch so kleine Maßnahme eine große Wirkung für den Klimaschutz entfalten kann. Dies ist ein Ansporn für die Zukunft, in unseren Anstrengungen, gemeinsam für den Klimaschutz einzutreten, nicht nachzulassen“, betont der Schirmherr der Aktion, Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

Die Einsparung von rund 2500 Kilogramm CO2 entspricht in etwa dem durchschnittlichen Jahres-Stromverbrauches eines 4-Personen-Haushalts in einem Einfamilienhaus mit elektrischer Warmwasserbereitung. „Eine so große Menge nebenbei im Büroalltag einzusparen, ist eine großartige Leistung“, zeigte sich auch der Erste Kreisbeigeordnete beeindruckt.

Rund 800 Aktionen führten die Mitarbeiter einzeln oder in Teams organisiert durch: Sie nahmen die Treppe statt den Aufzug, fuhren mit dem Fahrrad oder in Fahrgemeinschaften oder achteten bewusst darauf, elektronische Geräte auszuschalten, statt den Standby-Modus zu nutzen. Jeder Teilnehmer konnte die geleistete CO2-Einsparung direkt nachverfolgen und erhielt zudem weitergehende Informationen und Tipps für ein klimaschonendes Verhalten.

In der Einzelwertung konnte der Sieger 245 Kilogramm CO2 einsparen. Diese große Einsparung wurde vor allem durch das Abhalten von Meetings per Videokonferenz und somit die Vermeidung langer Anreisen eingespart. Das beste Team, „Klima-Förderer“ sparte pro Kopf 86,4 Kilogramm CO2 ein – vor allem durch die Nutzung des Fahrrades sowie das Händewaschen mit kaltem Wasser.

Organisiert und fachlich begleitet wurde der Klima-Coach-Wettbewerb von Claudia Lill, Referentin für Nachhaltigkeit & Suffizienz bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz, in enger Zusammenarbeit mit Johannes Praeder, Klimaschutzmanager der Kreisverwaltung Ahrweiler.

Weitere Informationen zur Klimaschutzinitiative des Kreises Ahrweiler