24.05.2018

KlikK aktiv startet in Rheinland-Pfalz

Das KlikK aktiv-Team besteht aus (v.r.) Projektleiterin Lisa Rothe und den Projektmitarbeitern Ingrid Reichbauer und Zeljko Brkic (© Energieagentur Rheinland-Pfalz)

In keinem anderen Bundesland gibt es so viele kleine und kleinste politisch selbständige Ortschaften wie im ländlich geprägten Rheinland-Pfalz. Um auch diesen Kommunen einen Beitrag zum Klimaschutz zu ermöglichen, entwickelte die Energieagentur Rheinland-Pfalz das Projekt Öffnet internen Link im aktuellen Fenster‚Klimaschutz in kleinen Kommunen durch ehrenamtliche Klimaschutzpaten‘ (KlikK aktiv). Im Rahmen des Förderaufrufs ‚Innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung‘ wird das Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert. Von den insgesamt 66 vom BMU bewilligten Projekten ist KlikK aktiv das einzige mit Fokus auf kleine Kommunen. „Mit diesem Modellprojekt sollen zunächst in drei Regionen in Rheinland-Pfalz Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen werden, die sich später bundesweit auf eine Vielzahl von Kommunen übertragen lassen“, sagt Thomas Pensel, Geschäftsführer Energieagentur Rheinland-Pfalz.

KlikK aktiv schafft Ressourcen in kleinen Kommunen für Klimaschutzaktivitäten

Die nationalen Klimaschutzziele in Deutschland sind nur zu erreichen, wenn Städte und Gemeinden einen wesentlichen Beitrag leisten. Allerdings können kleinere Gemeinden bereits bestehende Angebote des kommunalen Klimaschutzes oft nicht in Anspruch nehmen, weil sie weder über finanzielle noch personelle Ressourcen verfügen. Hier setzt KlikK aktiv an: Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt kleine Gemeinden in den Pilotregionen Pfälzerwald, Mittleres Moseltal und Osteifel dabei ehrenamtliche Kümmerer für den Klimaschutz vor Ort zu finden und sie zu qualifizieren. Gemeinsam mit diesen sogenannten Klimaschutzpaten können die Kommunen dann ausloten, welche Klimaschutzmaßnahmen für sie in Frage kommen und welche konkreten Projekte sie umsetzen können. Das Projektteam der Energieagentur Rheinland-Pfalz berät die Kommunen über geeignete Fördermittel, unterstützt bei der Beantragung von Geldern und bei der Umsetzung von Projekten. „Besonders innovativ am Projekt KlikK aktiv ist, dass Klimaschutz und Ehrenamt miteinander verzahnt werden“, erläutert Pensel. „Durch die institutionelle Verankerung der Arbeit der Klimaschutzpaten in den Kommunen können langfristige Strukturen geschaffen und so die Zukunftsfähigkeit der Gemeinden gestärkt werden.“