06.06.2014

Kaiserslauterer Schule gewinnt 10.000 Euro für Junior-Ingenieur-Akademie Energie – Energieagentur Rheinland-Pfalz ist Partner

Foto: Deutsche Telekom Stiftung

Das Gymnasium am Rittersberg aus Kaiserslautern hat sich mit seinem Konzept zum Thema „zukünftige Energienetze“ in dem bundesweiten Junior-Ingenieur-Akademie Wettbewerb der Deutschen Telekom Stiftung durchgesetzt.

Ab dem Schuljahr 2014/2015 dreht sich zwei Jahre lang in der Akademie alles um die Themen Energienetze und die verschiedenen Formen der Energiegewinnung. Neben Partnern aus der Wissenschaft unterstützt die Energieagentur Rheinland-Pfalz die Schule durch Fachinformationen, Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien und die Auswahl von Exkursionsorten. Auch der „Energiekoffer“ der Energieagentur kommt in der Schule zum Einsatz.

Die Junior-Ingenieur-Akademie wird als zweijähriges technikorientiertes Wahlpflichtfach in der gymnasialen Mittelstufe angeboten. Ziel ist es, junge Menschen für technisch-naturwissenschaftliche Berufsbilder zu begeistern, ihnen den Übergang von der Schule zur Hochschule zu erleichtern, aber auch individuelle Kompetenzen frühzeitig und konsequent zu fördern. Die Schulen kooperieren mit Partnern aus der Wirtschaft und Wissenschaft, die den Jugendlichen die Möglichkeit geben, die im Unterricht erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Mit der Anerkennung als Junior-Ingenieur-Akademie ist eine Anschubfinanzierung von bis zu 10.000 Euro verbunden.