22.06.2017

Integration von E-Fahrzeugen in Unternehmensfuhrparks

 

Elektromobilität hat sich bereits in gewerblichen Fuhrparks bewährt und weist sowohl aus Umweltsicht als auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten Vorteile auf. In welchem Umfang Unternehmen von der Elektromobilität profitieren können, kann mittels eines Online-Flotten-Tools des Öko-Instituts selbst schnell in Erfahrung gebracht werden. Das Online-Tool ermöglicht den Vergleich der heutigen Fahrzeugflotte mit einem optimierten Fuhrpark, in dem Elektrofahrzeuge einzelne oder mehrere konventionelle Kraftwagen ersetzen. Zusätzlich stehen E-Bikes, der öffentliche Nahverkehr, Carsharing oder die Bahn als weitere Mobilitätsoptionen zur Verfügung. Detaileinstellungen zu Fahrzeugkosten und -eigenschaften, Ladeinfrastruktur, Kraftstoff- und Strompreisen ermöglichen eine individuelle Analyse der eigenen Flotte.

"Viele Unternehmen sind heute daran interessiert, Elektrofahrzeuge in ihren Fuhrpark aufzunehmen", sagt Florian Hacker, Projektleiter am Öko-Institut. "Mit dem Flotten-Tool können sie mit überschaubarem Aufwand einen ersten Überblick gewinnen, wie sich Elektrofahrzeuge am besten in die eigene Flotte integrieren lassen und wie sich das auf Gesamtkosten und CO2-Bilanz aus-wirkt." Das Flotten-Tool ist online unter Opens external link in new windowhttp://emob-flottenrechner.oeko.de kostenfrei verfügbar.

 

Weitere Informationen des Öko-Institut e. V. zum Thema E-Mobilität in Unternehmensfuhrparks bietet z. B. das Working Paper 2/2016: Opens external link in new windowGewerbliche Elektromobilität für alle - Zwischenergebnisse und Handlungsempfehlungen aus dem Projekt „ePowered Fleets Hamburg“