15.09.2017

Infoveranstaltung im Verbraucherschutz-Ministerium in Mainz zur Diesel-Debatte

Foto: TU Dresden

Das Verbraucherschutz- und Umweltministerium laden am 18. September Bürgerinnen und Bürger zur Informationsveranstaltung „Diesel-Debatte – Luftreinhaltung und Verbraucherrechte“ in Mainz ein. Auf dem Programm stehen die Entwicklungen der Diesel-Debatte im Hinblick auf die Verbraucherrechte sowie die Luftqualität in Städten. Dr. Peter Götting von der Energieagentur Rheinland-Pfalz wird sich dabei in einem Kurzvortrag zu den Potenzialen der Elektromobilität äußern.

Initiates file downloadZum Veranstaltungsflyer

In Rheinland-Pfalz gibt es derzeit rund 300 öffentlich zugängliche Ladepunkten und mittlerweile mehr als 1.500 Elektrofahrzeuge. Die Vorteile elektrischer Antriebe gegenüber konventionellen Verbrennungsmotoren sind erheblich: So ist ihre CO2-Bilanz schon beim jetzigen Energiemix gut und sie verbessert sich mit steigendem Anteil der Energie aus Wind, Sonne, Wasser und Biomasse. Ein weiterer Vorteil ist die deutlich bessere Energieausnutzung. Der maximale Wirkungsgrad von Ottomotoren liegt zwischen 35 und 45 Prozent, der von Elektromotoren dagegen bei 90 bis 95 Prozent.