24.03.2015

Geänderte Auslegung zur Einstufung von Energie-Genossenschaften

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Anfang März eine geänderte Auslegung zur Einstufung von (Energie-)Genossenschaften nach dem Kapitalanlagengesetzbuch veröffentlicht. Die neue Auslegung besagt, dass Genossenschaften, die einen genossenschaftlichen Förderzweck verfolgen, nicht dem Kapitalanlagegesetzbuch unterliegen. Genossenschaften sind jedoch nicht generell vom diesem befreit: Der genossenschaftliche Förderzweck entscheidet letztendlich über die Anwendbarkeit des Kapitalanlagegesetzbuch. Detaillierte Informationen zu dem Thema sind hier abrufbar.