01.02.2016

Fraunhofer Studie über Energieeinspar-Potenziale in KMU

Das Potenzial zur Einsparung des Energie- und Materialverbrauchs durch Managementinstrumente in kleinen und mittleren Betrieben (KMU) ist laut der aktuellen Studie des Fraunhofer ISI mit dem Titel „Ressourceneffiziente Produktion jenseits technischer Lösungen“ bislang kaum erschlossen. Für die Studie wertete das Fraunhofer ISI die Angaben von 1.594 Firmen des Verarbeitenden Gewerbes aus. Katharina Mattes, Hauptautorin der Studie, nennt ein Beispiel: „Unsere Ergebnisse zeigen, dass drei Viertel der Betriebe, die Energiemanagementsysteme einsetzen, technische Energieeffizienzmaßnahmen in ihrer Produktion nutzen. Demgegenüber wenden lediglich gut ein Drittel der Betriebe ohne Energiemanagementsysteme technische Energieeffizienzmaßnahmen im Produktionsprozess an.“ Um mit wenig Aufwand Energieeinsparpotenziale zu identifizieren und entsprechende Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen, bietet sich beispielsweise die Teilnahme an Lernenden Energieeffizienz-Netzwerken an. 

Informationen zu den Lernenden Energieeffizienz-Netzwerken sind online abrufbar. Erste Hinweise, wie auch KMU Schritt für Schritt ein strategisches Energiemanagementsystem implementieren können, erläutert auch das Faktenpapier "Schritt für Schritt zu einem Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001.