04.03.2016

Flexibler Betrieb als Zukunftschance für Biogasanlagen

Betreiber bestehender Biogasanlagen in Rheinland-Pfalz können sich durch einen flexiblen und an den Bedürfnissen des Marktes orientierten Betrieb neue Ertragschancen erschließen. So lautet das Fazit eines von der Energieagentur organsierten Workshops im DLR Eifel in Bitburg. In diesem Jahr werden für viele Biogasanlagen in Rheinland-Pfalz entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt. Dieser Meinung schlossen sich auch die Teilnehmer des Workhops in Bitburg an. Die Veranstaltung war mit 25 Teilnehmern ausgebucht.

"Viele Biogasbetreiber haben sich bislang ausschließlich auf die Erzeugung von Grundlaststrom beschränkt," so Thomas Pensel, Geschäftsführer der Energieagentur. Durch die Umstellung auf eine flexible Betriebsweise eröffneten sich jetzt gute Chancen, die wirtschaftliche Ertragskraft langfristig auf sichere Beine zu stellen. Zudem könnten neben der Stromproduktion zusätzliche Erlöse aus der Vermarktung der Abwärme aus dem Verstromungsprozess erzielt werden.

Voraussetzung für einen Betrieb, der sich an der Nachfrage des Marktes orientiert, sind Investitionen in die bestehenden Biogasanlagen, wie etwa größere BHKWs oder angepasste Gasspeicher. Die Öffnet externen Link in neuem FensterEnergieagentur bietet Anlagenbetreibern daher Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Erfassung und Bewertung des erfassten Ist-Zustandes.

Ergänzende Informationen:

Faktenpapier Öffnet externen Link in neuem FensterEntwicklungsperspektiven von Biogasanlagen

Öffnet externen Link in neuem Fenster Flexibilitätsprämie in der Praxis