12.02.2016

Faktenpapier zur novellierten EnEV 2014

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz hat ein neues Faktenpapier zu den seit 1. Januar 2016 geltenden Bestimmungen der Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV 2014) veröffentlicht. Immobilienbesitzer müssen bei Bau- und Sanierungsmaßnahmen die zum 1. Januar 2016 in Kraft getretenen Anforderungen beachten. So müssen Neubauten einen um 25 Prozent niedrigeren Primärenergiebedarf gegenüber der alten Fassung der EnEV 2014 nachweisen. Die Vorgaben für die Mindestwärmedämmung der Gebäudehülle wurden ebenfalls verschärft: der Transmissionswärmeverlust wurde um weitere 20 Prozent gesenkt. Die Anhebung der Energiestandards ist ein weiterer Zwischenschritt hin zu Erfüllung der Zielvorgaben der EU-Gebäuderichtlinie. Nach ihr dürfen ab 2021 auschließlich Gebäude errichtet werden, die ihren Energiebedarf selbst decken (sog. Niedrigstenergiegebäude). Ab 2019 gilt dies bereits für öffentliche Neubauten. Darüber hinaus soll durch die EnEV ein nahezu klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050 erreicht werden.

Zum Faktenpapier Öffnet externen Link in neuem FensterEnergieeinsparverordnung 2014 Grundlagen - Aktuelles 2016