10.03.2016

Experimentieren mit der Power Box

Gemeinsam mit dem Pädagogischen Landesinstitut in Speyer bietet die Energieagentur Rheinland-Pfalz, anlässlich zu der auf der Landesgartenschau Landau entwickelten „Power Box“, eine Fortbildungsreihe für Lehrkräfte an.

Schwerpunkt der ersten regionalen Veranstaltung in Speyer war die Vorstellung der "Power Box". Die 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben interessiert alle Experimente ausprobiert. Das mit Wasserstoff betriebene Auto sowie ein Radio, das über eine Wasserturbine zum Laufen gebracht wird, zählten zu den Highlights unter den Experimenten. Insgesamt bietet die Energieagentur im Jahr 2016 fünf Fortbildungstermine an. Zielgruppe der Experimente sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 13. Die Zusammenstellung der Box ermöglicht die Durchführung von sechs unabhängigen Stationen zu unterschiedlichen Themenfeldern. Maßgeblich beteiligt an der Entwicklung war Fritz Scharping, von der Maria-Ward Schule Landau. Er betreut die Fortbildungsreihe und steht auch im Nachgang für Fragen zur Verfügung.

Die Box beinhaltet die Themenbereiche Windenergie, Photovoltaik, Energie aus Biomasse, Wasserkraft, Thermalenergie sowie die Brennstoffzelle als alternativer Antrieb. Sie enthält außerdem eine große Anzahl vielfältiger Arbeitsblätter. Die "Power Box" kann an verschiedenen Standorten der Energieagentur Rheinland-Pfalz kostenlos für eine Dauer von sechs Wochen ausgeliehen werden. Ansprechpartnerin: Adeline Henning, Energieagentur Rheinland-Pfalz unter 0631 205 75 7128 oder per E-Mail unter adeline.henning(at)energieagentur.rlp(dot)de.