Europäischer Solarpreis 2018 für Solarfähre

Die Solarfähre verbindet Deutschland mit Luxemburg.

Die Solarfähre Sankta Maria II verbindet Deutschland mit Luxemburg.

Zu den diesjährigen Gewinnern des Europäischen Solarpreises zählt die Moselfähre "Sankta Maria II". Die Solarfähre verbindet seit 2017 die Moselorte Oberbillig und Wasserbillig miteinander. Sie ist weltweit die erste vollelektrische Autofähre auf Binnengewässern. Die 28 Meter lange Fähre hat eine Tragfähigkeit von bis zu 45 Passagieren und sechs Autos.

Immer mehr Fahrzeuge auf den Straßen, Staus in den Zentren, Luft- und Lärmbelastungen für Anwohner - das sind die Auswirkungen des modernen Verkehrs. Vor diesem Hintergrund gilt es, neue Formen einer umweltverträglichen Mobilität zu entwickeln.

Ein Baustein dafür ist es, Erneuerbare Energien zu 'tanken', also eine regenerativ gespeiste Elektromobilität voranzubringen. Die Sankta Maria II bezieht ihren Strom für die Elektromotoren sowohl von der eigenen Photovoltaik-Anlage, als auch von der Bordbatterie. So können jährlich rund 14.000 Liter Treibstoff eingespart und die Lärm- und Abgasemissionen erheblich reduziert werden.