23.06.2017

Erfolgreiches Projekt an der BBS Lahnstein hofft auf Nachahmerschulen

Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Im Schuljahr 2015/2016 startete an der Berufsbildenden Schule Lahnstein auf Initiative des Regionalbüros Mittelrhein der Energieagentur Rheinland-Pfalz und in Kooperation mit dem „Eigenbetrieb Abfallwirtschaft“ der Kreisverwaltung Rhein-Lahn und der Abteilung  „Zentrales Grundstücks- und Gebäudemanagement ein Pilotprojekt zum Thema  Energieeinsparung und Abfallvermeidung durch Schülerverhalten an Schulen. Daraus entstand die Dokumentation Initiates file download"Energie sparen und Abfall vermeiden an Schulen", die auch in anderen schulischen Einrichtungen einsetzbar ist.

Das Projekt zielte darauf ab, den Energie- und Wasserverbrauch an Schulen zu senken und den Anfall von Abfall zu vermeiden. Darüber hinaus sollte es den Schülern/Innen den Grundgedanken des Klimaschutzes nahe bringen, um Multiplikatoren und Energie-Detektive in private Haushalte entsenden zu können. Zugleich sollte das Projekt den Schülern die Endlichkeit der Ressourcen verdeutlichen und für die Abfallvermeidung im Alltag, insbesondere im schulischen Umfeld werben. Eine Verhaltensänderung lohnt sich: Durch klimabewusstes Nutzerverhalten lassen sich an Schulen ca. 10 bis 20 Prozent Energie und zusätzlich erhebliche Mengen an Wasser bzw. Abwasser, Abfall und Papier einsparen.

Das Pilotprojekt soll weitere Schulen in der Trägerschaft des Rhein-Lahn-Kreises motivieren, ähnliche Projekte durchzuführen.

Kontakt: Paul Ngahan, Referent Energieagentur Rheinland-Pfalz, Büro Mittelrhein, Tel: 0676-19-67-89-31