02.02.2015

Enkenbach-Alsenborn als „Energie-Kommune“ ausgezeichnet

Die Ortsgemeinde Enkenbach-Alsenborn trägt ab sofort den Titel „Energie-Kommune“. Damit würdigt die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) das Engagement der Gemeinde in Sachen Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen. Inzwischen erzeugt der Ort mehr Strom als die 6.800 Einwohner der Ortsgemeinde verbrauchen.

Neben den Gemeindewerken und den Privatkunden sind inzwischen auch ortsansässige Unternehmen Teil der Klimaschutzstrategie. Gleichzeitig profitiert die regionale Wirtschaft von dem Engagement in Erneuerbare Energien. Eine an die Energiekommune angrenzende Gießerei stellt nicht nur Komponenten für Windenergieanlagen her, sondern ist darüber hinaus selbst Betreiber eines Windrades mit einer Leistung von drei Megawatt.  Doppelter Effekt: der Betrieb erzeugt Eigenstrom für die Produktion und vermeidet damit den Ausstoß Klima schädlicher Abgase.

Neben dem Windrad verfügt eine zusätzliche Solarfreifläche über eine Spitzenleistung von 5,6 Megawatt. Außerdem betreiben die Gemeindewerke ein Biomasseheizkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 2,6 Megawatt. Die Abwärme speist der Versorger in ein örtliches Wärmenetz ein. Ortsbürgermeister Wenzel: "Enkenbach-Alsenborn profitiert direkt von den durch Erneuerbaren Energien entstehenden Arbeitsplätze“.

Nähere Infos zur Energie-Kommune Enkenbach-Alsenborn auch unter www.kommunal-erneuerbar.de