25.07.2017

Emissions-kompensation für Jahreskongress geleistet

Bild: pixabay / diema

Die Energieagentur hat ihren Opens internal link in current windowJahreskongress, der am 14. Juni im ZDF Mainz stattfand, zum ersten Mal klimaneutral durchgeführt. Durch die frühzeitige Planung und Umsetzung Opens internal link in current windowvorbeugender Maßnahmen verringerten sich die CO2-Emissionen der Veranstaltung.

Ausgleichende Klimaschutzmaßnahmen

Die 5,74 t CO2-Emissionen, die dennoch beispielsweise durch die Anfahrt der Teilnehmer, die Nutzung von Strom oder das Catering entstanden, hat die Energieagentur Rheinland-Pfalz nun ausgeglichen. Hierzu leistete sie einen Klimaschutzbeitrag an die Organisation Opens external link in new windowatmosfair. Damit werden die Finanzierung von Opens external link in new windoweffizienten Öfen für Familien in Nigeria, die Opens external link in new windowStromerzeugung aus Senfernteresten in Indien sowie den Opens external link in new windowBau von Biogasanlagen für Haushalte in Kenia unterstützt.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz will somit im Bereich der Veranstaltungsorganisation mit gutem Beispiel vorangehen und zur Diskussion und Nachahmung anregen.

atmosfair betreibt seine Projekte nach den im Kyoto-Protokoll verankerten Regeln des Clean Development Mechanism (CDM) und zusätzlich dem von internationalen Umweltorganisationen etablierten „Gold Standard“. Unabhängige, von den Vereinten Nationen zugelassene Organisationen (z.B. TÜV) kontrollieren die tatsächliche CO2-Minderung der Projekte.

Opens internal link in current windowWeitere Informationen zur nachhaltigen Organisation von Veranstaltungen