14.11.2014

EFRE-Programm für Rheinland-Pfalz genehmigt – Fördergelder für Klimaschutz

Rheinland-Pfalz erhält zwischen 2014 und 2020 von der Europäischen Kommission 186 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Davon stehen 46 Millionen Euro für die Förderung von Maßnahmen zur Verringerung der CO2-Emissionen in allen Bereichen der Wirtschaft zur Verfügung. In Mainz hat heute Dr. Walter Deffaa, Generaldirektor der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der Europäischen Kommission, an Wirtschaftsministerin Eveline Lemke die Genehmigung für das Operationelle Programm übergeben. Das Operationelle Programm enthält die wesentlichen Ziele für Rheinland-Pfalz in drei Prioritätenachsen:

  • Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation.
  • Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen.
  • Förderung von Bestrebungen zur Verringerung der CO2-Emissionen in allen Bereichen der Wirtschaft.  

Mit EFRE-Mitteln können Maßnahmen aus nationalen öffentlichen Mitteln oder privaten Mitteln kofinanziert werden.

Weitere Informationen zur Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finden Sie hier

Zur Pressemitteilung des MWKEL.

Foto: MWKEL.