19.11.2013

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz beim bundesweiten Green Day

Maschinenbauer, Wirtschaftsinformatiker, Handwerker, Raum- und Umweltplaner, Klimaschutzmanager – sie alle und viele mehr arbeiten tagtäglich daran, die Energiewende umzusetzen. Doch welcher Beruf passt zu welchem Profil? Welche Möglichkeiten bietet der Arbeitsmarkt rund um das Thema Energiewende?
Diese Fragen stellen sich 35 Jugendliche aus Kaiserslautern. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz half im Rahmen des bundesweiten Green Days am 12. November 2013 dabei, Antworten zu finden.
Der Vormittag stand im Zeichen von Solar- und Windenergie. Nachdem Mitarbeiter der Energieagentur theoretische Grundlagen zur Solar- und Windenergie erläutert hatten, testeten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen beim Bau von Modellwindrädern und der Verschaltung von Solarzellen ganz praktisch. Der Workshop wurde in Kooperation mit dem Ada-Lovelace-Projekt der TU Kaiserslautern angeboten.
Am Nachmittag führte der Klimaschutzmanager von Enkenbach-Alsenborn Schüler und Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums durch das dortige Biomasse-Heizkraftwerk und gab nebenbei Auskunft über Berufsbiographie und Aufgaben und Funktionen eines Klimaschutzmanagers. Die Tour endete mit der Besichtigung des Windrades Sembach. Ein Mitarbeiter der Enercon GmbH erläuterte das über 120 Meter hohe Bauwerk, das rund 2.000 3-Personen-Haushalte mit Energie versorgt.
Die Schülerinnen und Schüler nutzten intensiv die Gelegenheit, sich bei den Akteuren Tipps zur Studien- und Berufswahl abzuholen. Und schon jetzt vormerken: der  Green Day 2014 findet am 12. November statt.