20.04.2017

Der Baustandard der Zukunft: Energieeffizient, komfortabel, kostengünstig

In Bad Kreuznach informierten sich mehr als 80 Fachleute aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Energieberatung und aus dem Handwerk. Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Ein Haus ohne Schornstein und Heizkessel bauen? Oder eine Wohnung im Winter mit acht Teelichtern beheizen?

„Klar, denn die Gebäudetechnik der Zukunft ist einfach und kostengünstig, weil der Energiebedarf der Gebäude künftig sehr niedrig sein wird“, erklärte der Berliner Architekt Dr. Burkhard Schulze Darup den Zuhörerinnen und Zuhörern im vollbesetzten Ratssaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach. Mehr als 80 Fachleute aus den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Bau- und Wohnwirtschaft, Energieberatung, Gebäudetechnik und Handwerk  informierten sich im Rahmen der Opens external link in new windowVeranstaltungsreihe „Dialog Gebäudeenergieeffizienz“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz über Lösungsansätze für wirtschaftliches Bauen ab 2021.

Im Zuge der Umsetzung der EU-Gebäuderichtlinie aus dem Jahr 2010 wird künftig ein Niedrigstenergiestandard  für den Neubau und die Sanierung von Gebäuden festgelegt. Ob die höheren Ansprüche an die Energieeffizienz zu Kostensteigerungen beim Bauen führen, wie häufig geäußert wird? Nein, waren sich die Referenten Schulze Darup und Bernd Ludwig vom Bauunternehmen Bott Bau aus Guldental einig. „Die Wirtschaftlichkeit ist bei aktuellen Rahmenbedingungen von Anfang an gegeben“, so Schulze Darup. „Es muss allerdings zwischen Investitionskosten und der monatlichen Belastung unterschieden werden.“ Die Referenten zeigten in ihren Präsentationen die Gründe dafür auf.

Opens external link in new windowZum ausführlichen Bericht zur Veranstaltung "Dialog Gebäudeenergieeffizienz" mit Fotogalerie

Übrigens: besonders gelungene Beispiele für energetische Bau- und Sanierungsmaßnahmen enthält der Opens external link in new windowEnergieatlas Rheinland-Pfalz. Hochenergieeffiziente Wohn- und Nichtwohngebäude zeichnet die Energieagentur mit der Opens external link in new windowKlimaschutzplakette „H.ausgezeichnet“ aus.