Cochem-Zell und Bernkastel-Wittlich setzen weiter auf die Kraft der Sonne

Titelposter der Klimawoche

(Foto: unser-klima-cochem-zell e.V.)

Das Solardachkataster ermittelt das Potential einer Immobilie

Eine hilfreiche Onlineanwendung, um die Eignung der Dachflächen der eigenen Immobilie für den Bau einer Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage zu ermitteln, stellt das Solarkataster dar. Ursprünglich initiiert von den Landkreisen Cochem-Zell und Bernkastel-Wittlich im Jahre 2011, wurde das Programm kürzlich einer Weiterentwicklung unterzogen, so dass auch die deutlich gestiegene Bedeutung des Eigenverbrauchs und die starke Entwicklung der Speichertechniken in den vergangenen Jahren berücksichtigt werden. Im Bereich Solarthermie ist es neben der reinen Warmwasseraufbereitung auch möglich, die Auswirkungen einer zusätzlichen Heizungsunterstützung zu berechnen. Darüber hinaus wurde ein weiterentwickelter Wirtschaftlichkeitsrechner in das Solardachkataster integriert. Der Wirtschaftlichkeitsrechner wird regelmäßig an die aktuelle Fördersituation für Photovoltaik und Solarthermie angepasst.

Eine Umrüstung auf Photovoltaik und Solarthermie lohnt sich

Insbesondere nach dem sonnenreichen Sommer lohnt sich eine Installation einer Solaranlage. Die Maßnahmen seien nicht nur förderlich für den Klimaschutz, sondern auch krisensicher, speicherbar, erneuerbar, zuverlässig, wartungsarm, unabhängig und renditestark, so der Vorsitzende des Vorstandes der Sparkasse Mittelmosel-Eifel Mosel Hunsrück Edmund Schermann.

Viele weitere Informationen auf der Klimaschutzkonferenz und in der Klimawoche

Wertvolle Tipps und Informationen, wie sich Photovoltaik lohnen kann, gibt es am 12. November bei der 10. Klimaschutzkonferenz des Landkreises Cochem-Zell.

Informationen und Anmeldung zur Klimaschutzkonferenz hier.

Informationen zur Klimawoche Cochem-Zell vom 12. – 17. November finden Sie hier.

Quelle: Presseinformation von unser-klima-cochem-zell e.V.