CO2 hat einen Preis: Energiemaßnahmen rechnen sich

Privatpersonen, Kommunen und Unternehmen können mit dem CO2-Kostenrechner die Mehrkosten für die kommenden Jahre berechnen.

Seit dem 1. Januar 2021 sind fossile Energieträger wie Erdöl, Erdgas oder Diesel im Bereich Wärme und Verkehr mit einem Preis versehen. Pro Tonne emittierten Kohlendioxids werden 25 Euro netto fällig. Diese Kosten werden über die Händler an die Verbraucher weitergegeben. Die CO2-Bepreisung ist Teil des Klimaschutzprogramms 2030, um die nationalen Klimaziele zu erreichen. Investitionen in Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien werden somit wirtschaftlicher.

Mehrkosten mit dem CO2-Kostenrechner ermitteln

Auch rheinland-pfälzische Kommunen sind von diesen Mehrkosten betroffen. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz stellt mit dem CO2-Kostenrechner ein Excel-Tool zur Verfügung, das von Kommunen wie Einzelpersonen oder Unternehmen gleichermaßen genutzt werden kann. Mit dem Rechner werden die Mehrkosten für die kommenden Jahre jährlich und als Summe bis 2025 und 2030 direkt ausgegeben.

Den Effekt der CO2-Bepreisung können Kommunen mit dem Kostenrechner einfach abschätzen: Seien es die kommenden Haushaltsbelastungen und Planungen von Investitionen in den Fuhrpark oder die Wärmeerzeugung der eigenen Liegenschaften hinsichtlich verschiedener Energieträger vergleichen.

Kommunen mit einem kommunalen Energiemanagementsystem (KEM) profitieren, da die Zahlen direkt vorliegen. Im Energiemanagement werden die unterschiedlichen Energieverbräuche kontinuierlich erfasst und ausgewertet. Außerdem lassen sich dadurch Abweichungen oder Dringlichkeiten besser erkennen und priorisieren.

Der CO2-Kostenrechner von der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Weitere Informationen zum Thema Kommunales Energiemanagement und Auswirkungen der CO2-Bepreisung für Kommunen und Autofahrer finden Sie im Projekt 3EKOM, kurz für "Energiemanagement und Energieeffizienz in rheinland-pfälzischen Kommunen".

Zum Faktenpapier "CO2-Bepreisung: Was kommt ab Januar 2021 auf Kommunen zu?"

Zum Faktenpapier "CO2-Bepreisung: Was bedeutet das für Sie als Autofahrer?"

Zum CO2-Bepreisungsrechner