19.08.2015

Bund fördert Projekte zur Anpassung an den Klimawandel

Kommunale Leuchtturmvorhaben, Aufbau von lokalen und regionalen Kooperationen, Anpassungskonzepte für Unternehmen sowie Entwicklung von Bildungsangeboten – das sind die Schwerpunkte des „Förderprogramms für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel“ des Bundesumweltministeriums (BMUB).

In dem Programm werden Projekte gefördert, die die Fähigkeit regionaler und lokaler Akteure zur Anpassung an den Klimawandel stärken. Dies kann durch Initiativen zu Aufklärung, Dialog und Beteiligung oder durch Vernetzung und Kooperation geschehen. Das Förderprogramm richtet sich an Kommunen, Unternehmen, Bildungsträger, Vereine und sonstige Institutionen, die als Multiplikatoren bei der Bewusstseinsbildung, Informationsvermittlung und der Akteursvernetzung wirken. Gefördert werden Vorhaben in den folgenden drei Bereichen: Anpassungskonzepte für Unternehmen, Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und Klimaanpassung und Kommunale Leuchtturmvorhaben sowie Aufbau von lokalen und regionalen Kooperationen. Das BMUB fördert Projekte ab 20.000 Euro mit einem Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Das Antragsverfahren ist zweistufig: Projektskizzen können bis zum 31. Oktober 2015 beim Projektträger Jülich eingereicht werden.